Was bedeutet "Festnetz der dt. Telekom"?

9 Antworten

Die Zuzahlung für das Telefonieren in andere Netze ist wirklich sehr gering und beläuft sich bei einem Gespräch von einer Stunde ungefähr auf 1 bis 2 Cent.

Genau gesagt beträgt der Aufpreis 0,2 Cent pro Minute.

0
@pooky

Richtig, hatte versehentlich Stunde statt Minute geschrieben.

0

das mit dem nur ins deutsche telekom netz bedeutet dass wenn du zu arcor oder sonstigen anbietern telefonierst, eine gebühr pro minute in höhe von 0,02 cent entsteht. das höchste was kunden dann mir schon mal von dieser gebühr gezeigt haben waren bei 1000 minuten in etwa 1 euro. gruß

Ja, je nach Netz, in das Du telefonierst, kann es passieren, dass Du etwas dafür zahlen musst und dies nicht von der Flatrate der Telekom abgedeckt ist.
Gruß wiele

Eben drum ist die Flat von T-Com alles andre als eine echte Flatrate, es fallen extra Gebühren an, die dann eben DOCH über den z.B. 39,- € oder 49,- € monatlich liegen.

also das ist mir neu, hat da jemand eine Quelle, eine verweis zum nachlesen? ich dachte immer Dass das Festnetz der Telekom gehört, weil die es bauen und nur DSL inzwischen von einigen wie Netcologne in Großstätten ausgebaut wird.

Lange haben die ja die Festnetzleitungen der Tcom genutzt und Mietgebüren gezahlt, doch jetzt telefonieren alle (außer Tcom Kunden) über IP-Telefonie, also übers Internet. Aber die Tcom macht sowieso immer wieder irgend einen Misst um die Kunden zu verärgern, denn die haben mehr davon wenn die Kunden bei Störungen einen anderen anrufen, obwohl diemeißten Leitungen immernoch der Tcom gehören und von denen gewartet/angeschlossen werden.

bitte entschuldige, dass ich in deinem Thread eine Frage stelle und keine sichere Antwort liefere

Was möchtest Du wissen?