Was bedeutet " Film schieben" beim kiffen? frage

6 Antworten

"Film schieben" bedeutet unter dem Einfluss einer Droge guten oder schlechten Phantasien so realistisch wie möglich freien Lauf zu lassen.

MAnchmal wenn man richtig prall ist, kann es sein das man Paranoid wird. Es kommt einem z.b. der Gedanke das die Polizei einen verfolgt, und da steigert man sich so rein das man richtig Panik attacken bekommt. Wenn man dan wider nüchtern ist denkt man sich nur : "wtf, warum hat ich so ne angst ?!" Dann schiebt man einen PAranoia-Film. Hab aber noch nie gehört das man das von nem Horrorfil bekommt.

cannabinoide, sei es synthetische oder cannabis verstärken gefühle, dadurch kann man durch unangenehme eindrücke wie zb durch horrorfilme schneller in panikattacken verfallen. jedoch gilt das "film schieben" auch unter anderen sachen der panikattacken, zb der überzeugung gleich einen herzanfall zu bekommen, weil man sich einfach in die angst viel schneller reinsteigert, und diese intensiver als sonst empfunden wird.

bei synthetischen cannabinoiden bzw "räuchermischungen" ist die gefahr dahingehend höher, da durch wirkstoffschwankungen eine überdosierung viel schneller auftreten kann, ebenso wirken synthetische cannabinoide nur in die richtung wie cannabis, aber nicht gleich.

Was möchtest Du wissen?