Was am Apfelsaft ist vegan?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Es gibt verschiedene (z.T. tierische) Produkte zum filtern der Schwebstoffe, zum Beispiel Gelatine. Wird bei Bier, Wein, Fruchtsaft, ... verwendet, wenn er nicht trüb sein soll. Mit Gelatine drin ist es dann nicht mehr so richtig tierfrei...

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6nung

Deutsches Bier ist auf Grund des Reinheitsgebot immer vegan, zumindest das Bier an sich. Bei Bier ist meist die Verpackung (genauer das Etikett auf der Flasche) das Problem. Dieses wird meist mit caseinhaltigem Leim befestigt.

0

Zuerst finde ich es sehr interessant, wie viele Menschen keine Ahnung haben, wie ihr Saft eigentlich klar gemacht wird & dass sie sich zwar nicht auskennen, aber nicht "glauben" dass dafür Gelatine benutzt wird...
Du hast selbstverständlich recht & diese Methode ist verbreitet! Wie dir schon empfohlen kannst du trüben Saft kaufen, bzw. "Direktsaft" & gerade bei Apfelsaft sind da dann auch keine Stückchen drin oder so, er ist halt einfach schlicht nur nicht durchsichtig...
http://de.veganwiki.org/konsumgueter/lebensmittel/saft
Bei klarem Saft hängt es davon ab, ob nur gefiltert oder auch Gelatine für die Klärung verwendet wurde.
Es ist also scheinbar möglich... & hier der 1. sieht recht klar aus, oder?! rezeptefuchs.de/vegane_produkte/galerie?q=apfelsaft

Hey du!

In Wein und Fruchtsaft sind Schwebstoffe der Früchte enthalten. Damit das Produkt wirklich klar wird, benutzt man verschiedene Mittel. Eines davon ist Hühnereiweiß, das die Stoffe bindet und dann wieder entfernt werden kann. Ist der Apfelsaft vegan, wurde mit anderen Stoffen gefiltert.

Liebe Grüße

Manchmal wird Apfelsaft mit Gelatine (aus Tieren hergestellt) gefiltert. Das ist dann natürlich nicht mehr vegan, abgesehen davon, dass trüber Apfelsaft sowieso viel besser ist.

Handelt es sich um klaren oder trüben Apfelsaft?

Trüber ist von Natur aus vegan.
Klarer wird in manchen Fällen mit Gelatine (Schweinehaut) geklärt. Wenn eine pflanzliches Mittel zum Klären genommen wurde, ist der Apfelsaft vegan.

Vor wenigen Jahren wurde noch Fleisch mit in Säften verwendet. Da die Früchte aus Massenhalung kamen und die Vegan-Polizische bewegung sich dagegen wehrte mit gewaltvollen auseinandersetzungen auf den Plantagen. Um den Veganenmarkt zu erobern ließen die Industie das "Fruchtfleisch" raus um mehr Profit zu generieren.

Um trüben Apfelsaft filtrieren zu können wird seit 100 Jahren Gelatine zugemischt, die dann nach einigen Stunden mit dem Trub wieder abfiltriert wird. Gelatine war für diesen Zweck bis vor 2 Jahren das einzige zugelassene Mittel. Mittlerweile darf auch Erbsenprotein sowie Kartoffelprotein verwendet werden. Wenn dann für das Etikett noch synthetischer Leim verwendet wird, darf sich der klare Saft "vegan" nennen. Trüber Saft war das schon immer. Allerdings stehe ich auf dem Standpunkt, dass ein Apfel nicht vegan sein kann, weil man für die Bestäubung der Blüten Honigbienen braucht, die von den bösen Imkern versklavt werden. Wildbienen und Hummeln schaffen das nämlich nicht alleine. Das gilt übrigens für fast alle Früchte.

Vorher war er nicht vegan, weil zur Ausfilterung der Schwebstoffe tierische Gelatine verwendet wurde. Ob die die Etiketten auf der Flasche eventuell mit Knochenleim angeklebt sind ist nicht Kennzeichnungspflichtig.

Ich denke der "Trend" Vegan besser gesagt die steigende Anzahl der Veganer wird von der Wirtschaft ausgenutzt. Auf manchen Produkten die so oder so meistens Vegan sind (z.B Apfelessig, Brötchen, Öl usw) wird "vegan" quasi als Lockmittel verwendet.

Mein Vater (kein veganer) kauft sich lieber Veganes Brot um mir zu sagen, dass er damit gesünder lebt, obwohl KEIN normales Brot tierische Produkte enthält xD

vegan ist nicht automatisch gesünder

2
@ApfelTea

Und doch, veganes Brot ist automatisch gesünder als nicht veganes Brot, da es keine Tierproteine enthält, welches für fast alle unsere Zivilisationskrankheiten fördernd wirkt. So steigert Tierprotein das Krebsrisiko für die 10 häufigsten Arten um ganze 30%, Kann Diabetes auslösen, Osteoporose, Neurodermitis, Athrose, Asthma und vieles mehr. https://youtu.be/30gEiweaAVQ

0

sag ich meinem Vater auch immer

0

Viele Brotsorten enthalten Milch oder sogar Ei als Glasur. Nicht alle vegane Produkte haben ein Vegansiegel, aber es ist schon hilfreich bei Produkten, an deren Zutatenliste allein man nicht festmachen kann, ob das Produkt vegan ist. so können wie hier im Beispiel Säfte oder Weine mit tierischen Produkten gefiltert sein oder die Firma, bei der man gerade kauft (zb Nestle, Knorr, Maggie, Milka) Tierversuche macht, die man mit seinem Geld finanziert.

0

Ich habe mal gehört das Veganer nur Äpfel essen, die von alleine vom Baum gefallen sind. Vielleicht würde der Saft ausschließlich aus solchen Früchten produziert. Ist allerdings nur eine Vermutung.

Das ist falsch. Informier dich mal besser.

1

Ich sagte doch es ist nur eine Vermutung.

0

Nicht mit Vegan angeschrieben weil vorher der Trend mit dem ganzen Vegan Zeugs noch nicht so krass da war

Genauso vegan, aber da immer mehr ... diesem "Trend" folgen, schreiben sie es drauf damit die Meute es "unbesorgt" kaufen kann.

Nein, irgendwie nicht.

0

Das ist genaus sinnfrei wie "Fettfrei" auf Gummibärchen zu drucken.

Das gilt nur für Saft von wurmfreien Äpfeln!

Was ist schlimmer als ein Wurm in nem angebissenen Apfel?

Halber Wurm in nem angebissenen Apfel.

1

Nein, das gilt für Säfte, die nicht mit tierischen Bestandteilen geklärt wurden

0

Hallo,

alle direkt gepressten Säfte sind nur dann Vegan, wenn sichergestellt wurde, das im verarbeiteten Obst keine Würmer oder andere Tiere enthielt.

Ansonsten ist der Saft nicht Vegan (da evtl. auch mal ein Wurm im Apfelhaus ist.).

Gruß
Sepp

Darum geht es nicht, sondern um das Filtern der Schwebstoffe.

1

Bei Pflanzenöl schreiben sie ja seit einiger Zeit auch "cholesterinfrei" drauf, obwohl das schon immer so war.

Die benutzen solche Begriffe als "Lockmittel".

Gelantine

Was möchtest Du wissen?