Warum zuckt eigentlich immer das...

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du einen größeren Verbraucher wie z.B. einen Föhn oder ein Bügeleisen an das Netz schaltest wird mehr Leistung abverlangt (Produkt aus Spannung und Strom).

Hierzu muss man wissen das die Spannung generell (Normalfall) anliegt und dem Strom voreilt.

Beim Einschalten kommt es nun dazu, dass mehr Leistung abverlangt wird. Bedingt dadurch dass der Strom nacheilt kommt es dazu das der Verbraucher die Spannung kurzzeitig nach unten zieht, das Licht flackert bzw die Helligkeit sinkt kurzzeitig ab. Wenn nun der Strom hinterher kommt steigt die Spannung wieder auf ihren normalen Wert an und der Verbraucher funktioniert.

Dieser Effekt ist völlig normal und kann sowohl in Neuinstallationen als auch in alten Installationen beobachtet werden und liegt den physikalischen Grundlagen der Elektrizität zu Grunde. Nur wegen diesem Effekt die Aussage zu treffen, dass die Elektroinstallation fehlerhaft ist, ist grundlos und nicht korrekt!

Weil du somit Mehr Energie verbrauchst und dann wird ein bisschen vom Licht ''abgezogen'' und dadurch wird es dunkler!

das sollte eigentlich nicht sein. bei alten wohnungen kanns sein, dann ist evtl irgendwas im schaltkasten nicht mehr ganz richtig. normal ist das jedenfalls nicht.

Also ich weiß nich wir wohnen in einem haus wir sind 2002 eingezogen ich weiß nicht ob das noch zu Alt gehört?

0

Ein neuer Verbraucher kriegt ne Spannungsspitze ab, beim Einschalten.

das sind stromfresser und du hast im Haus nicht unendlich viel Strom.... wenn es so wäre dann würdest auch nix mitbekommen ^^

Was möchtest Du wissen?