Warum zerstört Tequila so?

8 Antworten

Hallo MaximG1, wie caigie schon geschrieben hat, sind die handelsüblichen Tequilas (in Deutschland!) qualitativ sehr minderwertig. Es liegt also nicht am Tequila selbst, sondern an der Zusammensetzung. So ein typischer Tequila hier in BRD besteht nur zu 51% aus der blauen Agave und ist somit ein Mixto (Mischgetränk), der Rest setzt sich dabei aus günstigerem Zucker zusammen, der dann für die Kopfschmerzen am nächsten Tag verantwortlich ist. In Mexiko würde niemand auf die Idee kommen, einen Mixto pur zu trinken (auch nicht mit Salz und Zitrone). Mixtos sind eigentlich für Cocktails gedacht, aber selbst dafür würde ich ihn nicht empfehlen. Aber lange Rede kurzer Sinn, achte einfach darauf beim nächsten einen Tequila aus 100% blauer Agave zu trinken und du wirst erstaunt sein, was für ein riesiger Unterschied das ist, geschmacklich und auch körperlich.

Saludos

Das ist bei jedem anders, jeder hat seine Achillesferse. Ich habe Freunde die können an Sylvester Flaschenweise Schampus und Sekt saufen wie Wasser, während ich von dem Zeug sofort Knülle bin und morgens aussehe wie eine Leiche. Andersherum kann ich Whisky bis zum erbrechen zu mir nehmen und wache vollkommen fit auf, während beispielsweise meine Freundin nach einem Glas direkt schlafen geht.

Der standard-Tequila in Dtl ist Sierra, der nicht unbedingt der beste ist... bei anderen Getränken ist es ja auch so, dass die billigen Marken meistens dafür sorgen, dass es einem am nächsten Tag nicht besonders gut geht. Außerdem trinkt man Tequila normalerweise pur, während man bei anderen Getränken noch Flüssigkeit zu sich nimmt, die das ganze etwas ausgleicht.

Versuchs mal mit Jose Cuervo oder (besser noch) el Jimador und trink zwishcendurch ein paar Gläser Wasser.

Die wenigsten trinken "guten" Alkohol.

Vodka Gorbatschov, Jack Daniels & Co. sind auch nicht grade das Gelbe vom Ei ;)

0

Dein Körper weiss halt nicht was gut ist ...

Bitte was? Die Frage war eher ob im Tequila irgendetwas drinnen ist.. wie bei Jägermeister oder richtigem Absinth, dass dazu führt.

0
@MaximG1

Komisch, irgendwie kam mir die abwegige Idee, die Frage wäre, woran es liegt, dass Tequila so "böse reinfährt". Habe ich beantwortet.

0

Er trinkt sich leicht und man verliert das Gefühl für die Menge. Durch den erhöhten Konsum den man vermeintlich gar nicht hatte scheinen die Auswirkungen stärker zu sein.

Was möchtest Du wissen?