Warum tragen Männer Hosen und Frauen Röcke?

15 Antworten

Präzisiert würde die Frage vielleicht eher lauten:

Warum werden Männer im westlichen Kulturkreis in der Regel belächelt (oder schlimmer), wenn sie öffentlich einen Rock tragen?

Meine Antwort:

Weil Frauen immer noch nicht wirklich gleichberechtigt sind! Sind Sie verwirrt von dieser Antwort? Es ist ganz einfach, die Menschen sehen es als (Selbst-)Erniedrigung, wenn ein Mann Röcke trägt, er macht sich in ihren Augen lächerlich, weil dieses Verhalten eigentlich nur die im Rang niedriger stehenden Frauen an den Tag legen.

Umgekehrt hingegen stellt es für Frauen eine Erhöhung dar, wenn sie Hosen tragen, deshalb ist es auch quasi zur Standardbekleidung auch für Frauen geworden.

Erst wenn Frauen gesellschaftlich als vollständig gleichwertig angesehen werden, können Männer auch zwischen Hosen und Röcken wählen.

Das erinnert mich an die Aussage einer holländischen Frauenrechtlerin um 2007, die sagte "die Gleichberechtigung der Frau ist erreicht, wenn die Männer Röcke tragen!"

Aus meiner Erfahrung nach nunmehr 16 Jahren, die ich als Mann immer wieder mal gerne Rock trage: stimmt! Von vielen Männern werde ich immer noch abwertend angesehen, so nach dem Motto "kein richtiger Mann". Wenn ich dann sage "ich kann nicht nur anziehen was ich will und bin immer noch derselbe, ich kann sogar ausziehen ...", das übersteigt deren geistigen Horizont!

Mein Fazit: Vorurteile benötigt, wer nicht in der Lage ist sich sein eigenes Urteil zu bilden! Ich habe meine Frau nicht geheiratet weil ich was besseres bin, sondern weil ich sie (nach über 20 Jahren Ehe immer noch) toll finde!

2

Das ist in unserem Kulturkreis so. Schau mal in andere Länder und du wirst große Unterschiede fest stellen.

Die meiste Zeitgeschichte haben alle Röcke getragen. Es kommt von der Mode her. Es ist auch nicht schlimm, wenn die Frauen Hosen anheben, aber die Frauen fingen die Hosen nach der Kriegszeit zu tragen. Viel Frauen zogen in den Krieg.

Früher gabs nicht soviele öffentliche Toiletten deshalb tragen Frauen Röcke damit sie einfacher ihr geschäft verrichten konnten und deshalb ist das eben so geblieben

ich könnte mir das beim mann mit der jagd vorstellen um verletzungen und behinderungen zu vermeiden. stelle dir doch einmal einen römischen krieger vor, der mit dem rock am ast hängen blieb

der römische Krieger trug doch "Minirock" - oder? ;o))

0
@Eastside

mit Beinkleid darunter ! Im winter jedenfalls ganz sicher..

0
@Horus737

Ja natürlich kommt es auf die Jahreszeit an Germanen haben sich aber nicht auf Hosen beschränkt so wie es heutzutage ist die haben auch Röcke,Kleid getragen das wissen wir aus Archäologischen Funden

0

Zu der Zeit gab es noch keine Hosen. Die wurde erst von den Skythen (ein sibirisches Reitervolk) 700 bis 400 vor Christus erfunden als Kriegskleidung für die berittenen Krieger und fand den Weg nach Süd- und Mitteleuropa erst viel später. Die alten Römer um Christi Geburt trugen alle Röcke oder Gewänder / Kleider.

0