Warum Tanken die meisten bei Aral oder Shell?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das liegt wohl daran, dass diese tankstellen fast die hälfte der anteile am gesamten tankstellennetz haben. die anderen marken teilen den rest unter sich auf und 17% oder so sind noch freie tankstellen.

desweiteren werden sicherlich die punkte und sonstige aktionen käufer anlocken (bin auch kein freund dieser punktesysteme, weil im endeffekt zahlt man deswegen drauf).

ausserdem liegen diese tankstellen meist an strategisch sehr guten positionen, weil sich die großen konzerne bessere lagen leisten können, wo mehr kundschaft vorbeikommt. die freien und günstigeren tankstellen liegen oft weit ab vom schuss und somit lohnt es sich oftmals gar nicht einen umweg zu fahren, um billiger zu tanken.

Ich selber fahre auch immer die günstigste Tankstelle an (und die ist meistens markenlos). Aber oftmals ist es so, daß man tanken muß und dann nimmt man halt die nächste Tankstelle, die einem ins Auge springt. Und dann gibt es viele leute, die aus beruflichen Gründen fahren und die Bezinkosten gar nicht selber tragen, denen ist es dann auch egal, wo sie tanken. Deshalb tanken viele Leute dort.

Also ich hab hier auf dem Dorf die Wahl zwischen sechs Marken-und vier freien Tankstellen..... Die Freien sind immer nur ein...zwei Cent billiger als die nächstgelegene Markentankstelle, haben aber eingeschränkte Öffnungszeiten. Die Markentanstellen haben aber zum Teil tägliche Preissprünge von bis zu 13 Cent ( ich schau nur nach Diesel...), haben aber untereinander auch noch Preisunterschiede von des öfteren 8 bis 10 Cent. Die Tankstelle die sehr oft die billigste ist ist eine von Shell, und das direkt an einer Autobahnabfahrt. Die Tankstelle die mit Abstand meistens am teuersten ist liegt genau auf der anderen Seite der Autobahn und ist von Aral.

Was möchtest Du wissen?