Warum sublimiert (fest zu gasförmig) gefrorenes Wasser unter vermindertem Druck?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die aufzuwendende Sublimationswärme ist die Summe aus Schmelz- und Verdampfungswärme und bei niedrigen Drücken offensichtlich so gering, dass es keine flüssige Phase gibt. Ganz genau erklären kann ich es aber nicht.

schau mal ins phasendiagram - bei bestimmen drücken bzw temperaturen findet kein übergang in die flüssige phase statt. wo genau die kurven im phasendiagramm liegen - also sublimationskurve, dampfdruckkurve etc. - ist vom jeweiligen stoff abhängig

Weil der Druck Einfluss auf Schmelz- und Siedepunkt hat? Bin kein Chemiker

Vielen Dank. (Sagen wir mal Hobby-Chemiker) =)

0

Was möchtest Du wissen?