Feste und gasförmige Körper

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Allen gemeinsam ist: Bei Erhöhung der Temperatur dehnen sie sich aus. Und bei einer Erniedrigung ziehen sie sich zusammen.

Ausnahme ist Wasser im Bereich von 0°C bis 4°C, und weil das die große Ausnahme ist, nennt man das auch die Anomalie des Wassers.

Bei genügend hoher Temperatur wechselt der Aggregatzustand, aus fest wird flüssig, bei noch höherer Temperatur dann aus flüssig wird gasförmig. Bei hinreichend niedrigem Druck gibt es auch den Übergang von fest direkt zu gasförmig.

Falls das nicht reicht: Hier gibt's weiteres Futter für die grauen Zellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Phasendiagramm

Sie dehnen sich aus?!

Du musst schon mehr ins Detail gehen.

Was möchtest Du wissen?