warum spricht man in Luxemburg französisch?

4 Antworten

Luxemburg ist DREIsprachig. Man spricht in Lux. Französisch, Deutsch und Luxemburgisch (Letzebuergesch).

Französisch ist die offiziellste der drei Sprachen.

Dass man in Lux. auch Französisch spricht, hat ganz einfach mit der Nähe Luxemburgs zu Frankreich und zum französischsprachigen Belgien zu tun. Schon in vergangenen Jahrhunderten haben Luxemburger vor allem im Süden und Westen Französisch gesprochen, so wie im benachbarten Lothringen - aber eben AUCH Deutsch.

Übrigens heißt die belgische Provinz, die an Luxemburg angrenzt, auch "Luxembourg".

Ca. 25% der Luxemburger Bevölkerung sind eingewanderte Portugiesen, so dass man auch oft Portugiesisch in Luxemburg hört.

Luxemburg war oft von den Nachbarländer besetzt und außerdem gab es nichts in Luxemburg also müsste man für fast alles wie zb für studieren auch noch heute ins Ausland könnte man da nur luxemburgisch wäre man aufgeschmissen

Es gibt 3 offizielle Landes Sprachen, luxemburgisch, deutsch und französisch
Französisch ist wichtig weil sehr viele aus Frankreich und Belgien in Luxemburg arbeiten, weil man hier mehr verdient...
In Luxemburg sind ungefähr 50% Ausländer deshalb brauchen wir 3 Landes Sprachen

Was möchtest Du wissen?