Warum sind, Kleine Feinstaub Teilchen so gefährlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil sie sehr leicht eingeatmet werden können. Und während größere Partikel dann nicht ganz zu den inneren Lungenbläschen kommen, kommen Nanoteilchen praktisch überall hin, und können sogar in das Blut aufgenommen werden.

Weil sie für den Körper giftig sind und es keinen effizienten Mechanismus gibt sie wieder aus dem Körper heraus zu transportieren. Ganz kleine Teilchen geraten bis in die Blutbahn und noch kleinere können die Bluthirnschranke passieren und sich im Gehirn an lagern.

Dann spielen noch physikalische Eigenschaften eine Rolle. Wenn du ein kleines Teilchen hast, was immer weiter fragmentiert, in immer mehr noch kleinere Teile, dann ist deren gesamte Oberfläche viel größer als die, des einen ursprünglichen Teilchens. Dadurch lagern sich auch andere Stoffe auf diesen Teilchen an, die wiederum schädlich sein können und die Eigenschaften solcher Teilchen verändern können. Bei Mikroplastik, die in er Umwelt aus normaler Plastik entsteht, spielt das auch eine Rolle.

Weil sie tief in die Lunge eindringen und dort sitzen bleiben. Wie schädlich das dann ist, hängt von den Teilchen ab. Sie können zB schadstoffbeladen sein, dann sind schon wenige Teilchen schädlich.

Was möchtest Du wissen?