Warum sind Handys so teuer?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil extrem hochwertige Materialien wie Gold, Platin und Co eingesetzt werden. Zudem muss Chip für das Handy, das Handy selbst usw erstmal entwickelt werden, das kostet Manpower. Hinzu kommen zahlreiche Lizenzen an Patentinhaber.

Und verdienen will der Hersteller ja auch was

Verglichen mit der Leistung und der enthaltenen Technik sind Handys und sogar SmartPhones spottbillig! Wobei die sogn. HighEndEgeräte (UVP ü500 €) schon etwas überteuert sind, da ihr Preis meist sehr schnell sinkt!

Aber heute bekommt man SmartPhones für 200 € mit einer Technik und Leistung, die vor 10, 20, 30, oder 40 Jahren quasi unbezahlbar war! Rechenleistung, Speicherleistung, Datenraten, ScreenAuflösung, CamAuflösung, Anzahl der Cams und Sensoren, ...

Viele gehen mit ihren Handys um, wie mit einem billigen Werkzeug und nicht wie mit einem teuren HightechProdukt! Keine Hülle, Schlüssel mit in der Tasche, als Flaschenöffner!

Es ersetzt mehrere relativ teure Produkte, die jeweils zu ihrer Zeit, sehr teuer waren!

Uhr, MusikPlayer, Kamera, GameBoy, InternetDevice, Messenger/Pieper, eMailChecker, DatenTerminal, PDA, ...

Es gibt auch sehr viele, nur etwas ältere, preiswerte, gebrauchte Handys!

Abgesehen vom Image, würden die meisten auch mit einem 200 € Handy auskommen!

Das sind sie nicht. Du hast keine Vorstellung vom Aufwand für Entwicklung, Produktion, Logistik usw. Sie wären noch deutlich teurer, wenn nicht Google das OS Android den Herstellern kostenlos zur Verfügung stellen würde.

Ja stimmt schon, man kann ja auch nicht alles wissen und dann kann man sich nicht alles vorstellen.

0

Was möchtest Du wissen?