Unabhängig davon daß ich es weiß weil ich die schon ewig nutze hab ich doch mal gegoogelt und siehe da, man wird ganz leichtfündig. Ein Beispiel:

https://www.giga.de/laptops/macbook/tipps/kurztipp-macbooks-im-geschlossenen-zustand-verwenden-clamshell/

Mit anderen Worten: Was Du möchtest geht nicht.

...zur Antwort
... von weitem schon gesehen, dass die Ampel rot wird. So hab ich natürlich gebremst und bin vor der Haltelinie stehen geblieben.
 könnte der Blitzer auch wegen mir ausgelöst haben? 

Mit Sicherheit nicht.

...zur Antwort

Fahrschulen sind ja dafür da daß man es lernt, als Anfänger passiert sowas nun mal. Eigentlich hätte der Fahrlehrer eingreifen müßen. mach weiter, das wird schon.

...zur Antwort

Das kann gar nicht sein. Wenn kein 5G da ist kann es nicht genutzt werden und 4G wird nicht schneller oder langsamer weil 5G aktiviert ist oder nicht. Ich habe auch o2 und 5G aus, 4G ist deshalb nicht langsamer. Einziger Effekt: Ist 5G an wird ständig danach gesucht, was den Akku schneller leert, mehr nicht.

...zur Antwort

Versuche es doch mal mit dem richtigem Paswwort. Wenn das vergessen wurde kann man es über die icloud zurücksetzen.

...zur Antwort

Googel ist auch Dir ein Fremdwort?

Was passiert, wenn mein Fahrzeug die festgelegte Leistungsobergrenze überschreitet?

Haben Sie einen Führerschein der Klasse AM bzw. A1 und fahren ein Kfz mit höherer als der festgelegten maximalen Leistung, gilt dies üblicherweise als Fahren ohne Fahrerlaubnis. Das kann eine Geld- oder Freiheitsstrafe nach sich ziehen.

...zur Antwort

Wenn technisch ok kein Problem. 80.000 ist nicht viel, es sei denn sie wurden auf Kurzstrecken zusammengegurkt. Kurzstrecken sind Gift für Verbrenner. Ein Kaltstart verursacht so viel Verschleiß wie 400 km full speed auf der AB. 300 km sind kein Thema.

...zur Antwort

I.d.R. wird die Feststellbremse per Bowdenzug angezogen. Das sollte eingestellt werden. Das hat nichts damit zu tun daß die hinteren Bremsbeläge runter sind. Kann aber nicht schaden da auch mal draufzuschauen.

...zur Antwort
hey ich fange gerade mit dem Gym an ...

Und dort gibt es Trainer die die ersten Schritte zeigen und erklären. Eigene Trainingspläne kann man machen wenn man fortgeschritten ist, etwas mehr vom Thema versteht und sieht wo man Stärken und Schwächen hat.

...zur Antwort
Wie trainiere ich optimal für Muskelaufbau?

Seit nun 2 Monaten trainiere ich im Fitnessstudio, mal alleine mal mit Kollegen. Dabei bin ich oft wie folgt vorgegangen: Ich teile die unterschiedlichen Muskelgruppen auf verschiedene Tage auf, habe natürlich auch mal Tage an denen ich Pause mache. Ich habe dabei immer möglichst versucht bis ans Muskelversagen zu gehen, habe dabei ziemlich viele Übungen zu den jeweiligen Muskelgruppen gemacht und teilweise sogar nochmals gleiche/ähnliche Übungen wiederholt.

Nun meinte ein Kollege zu mir, dass ich dabei eigentlich größtenteils nur „Kraftausdauer“ trainieren würde und dies im Endeffekt nicht allzu sinnvoll für einen „großen“ Muskelaufbau ist. Er meinte, dass es schon sinnvoll ist bis ans Muskelversagen zu gehen jedoch sollte ich lieber mehr Gewicht nehmen und dafür weniger Übungen machen. Er meinte bei der Brust würden in etwa meist schon 3 Übungen reichen und ganze Übungen zu wiederholen wäre sinnlos. Dabei reichen 40-60min völlig aus für ein Workout.

Nun meine Frage ist dies so richtig? Bisher hatte ich immer 1-2 Stunden trainiert, eher immer länger da ich ansonsten Angst hatte, dass die Übungen für den Aufbau nicht gereicht hätten. Mir ist klar, dass es hier verschiedene Sachen gibt im Kraftsport die man trainieren kann. Mir ist es aber in erster Linie wichtig, dass ich einen maximalen Muskelaufbau erzielen kann in dieser Zeit. Um ehrlich zu sein wenn mein Kollege recht hat, würde ich auch nicht Nein sagen wenn schon eine Stunde reichen würde.

Paar Infos zu mir: Ich bin mein ganzes Leben schon sportlich, möchte in erster Linie athletisch bleiben und trotzdem vor allem beim Oberkörper Muskeln aufbauen. Dabei muss ich kein Muskelprotz werden, jedoch wäre es trotzdem mein Ziel, dass man sieht dass ich trainiere.

Bitte gebt mir eure Tipps und Erfahrungen!

...zur Frage

Dein Kollege hat Recht, obwohl 3 Übungen pro Muskel immer noch zu sind. Wenn man 2 h und länger trainieren kann hat man nicht intensiv trainiert. 40 bis 60 Min. ist schon recht, wenn man dann nicht platt ist ist man eben nicht bis zum Muskelversagen gegangen. Mach Grundübungen mit hohen Gewichten (max. 10 Wdhlg.) und lass mind. einen Tag Pause zwischen zwei Trainings, kein Quatschen, kein Handy, ordentlich essen.

...zur Antwort
sollte kein Problem sein

Meine Güte, wo sollte das Problem sein? Ein Leistungssportler sollte am WE vor einem Wettkampf natürlcih nicht trinken, aber Otto Normale macht das nun mal so. Ein bis zwei Abend im Sommer ein Bierchen, pfff... Aber nicht "etwas trinken" mit "betrinken" verwechseln ;-)

...zur Antwort