Warum sagt man furztrocken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das scheint die Lösung zu sein. In der Regel sind Fürze trocken, da sie aus Gasen bestehen.

Flatulenz (von lat. flatus „Wind, Blähung“, Blähungen) bezeichnet die
verstärkte Entwicklung von Gasen (z. B. Methan, Kohlenstoffdioxid,
Schwefelwasserstoff und anderen Gär- bzw. Faulgasen), im Magen und/oder
Darm, wobei es zum rektalen Entweichen (Flatus) von Darmgasen kommen
kann. Sitzen diese Darmgase fest (Flatus incarceratus), kann es zu
schmerzhaften Bauchkrämpfen kommen. Es werden je nach Region
unterschiedliche volkstümliche Bezeichnungen für die Flatulenz
verwendet, z. B. Furz, Pfurz, Pups, Fahrn etc., in Österreich auch Schaß
(auch Schaaß geschrieben), die zum Teil als vulgär empfunden werden.
Als neutral, aber veraltet, gilt die deutsche Bezeichnung Leibwind.

Eine besondere Form der Flatulenz besteht, wenn beim Abgang von
Leibwinden ungewollt Stuhl mit abgeht (umgangssprachlich falscher
Freund).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit ist gemeint, dass etwas supertrocken ist. Ich sag das übrigens auch. Woher das kommt, weiß ich allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch und durch trocken halt und ohne den sonst üblichen Feuchtigkeitsgehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?