Warum rauscht manchmal das Radio?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Rauschen ist die akustische Wiedergabe von unregelmäßigen Schwankungen von Strömen und Spannungen.

Diese Unregelmäßigkeiten werden durch den Fluss der Elektronen in Drähten, Transistoren ( Halbleitern) aber auch bei der Übertragung der Funkwellen erzeugt. Man kann das nicht verhindern. Diese Unregelmäßigkeiten sind, verglichen mit dem Nutzsignal oft sehr gering und stören dadurch nicht.

Wenn aber ein Sender schlecht empfangen wird, bedeutet das, dass das Rauschen und das Nutzsignal vielleicht gleich groß sind. Da man aber etwas hören will, werden beide Signale so hoch verstärkt, dass das Rauschen "sehr gut" zu hören ist.

Um das unschädlich zu machen verwendet man andere Verfahren, um so ein Nutzsignal (Musik, Sprache aber auch Bilder) zu übertragen.

Die Signale werden nicht analog ( je höher die Spannung 1Volt , 2Volt ... ) , um so lauter ist ein Ton) sondern digital ( als Folge von Spannung( 1) /keine Spannung (0) z.B. 0000 0001 , 0000 0010 .... ) übertragen.

Rauschen würde aus 1Volt vielleicht 1,1 oder 0,9 Volt machen und ist dann hörbar. Um aus einer 0 bei der digitalen Übertragung eine 1 zu machen, muss es schon sehr sehr kräftig rauschen.

Ähnlich unempfindlich ist auch der UKW-Empfang. Der ist frequenzmoduliert, also auch nicht analog wie bei Mittelwelle.

Jedes Gerät rauscht und wenn das rauschen nicht mit Musik überspielt wird hörst du dieses Rauschen halt verstärkt... Je qualitativer ein Gerät desto geringer das Rauschen. Ein grundrauschen (thermisches Rauschen) besteht allerdings immer.

Aber warum rauschen die Geräte denn erst?

0
@Jumari808

Hat was mit der Temperatur zu tun je höher diese ist desto höher das rauschen (deste schneller bewegen sich nämlich die Molekühle)

0
@TheHelpless95

Sorry, aber das ist Quatsch. Wenn das Radio rauscht, hört man nicht, wie schnell sich die Moleküle bewegen (welche eigentlich? die, aus denen das Radio besteht?)

0
@TheHelpless95

Du kannst die moleküle nicht rauschen hören, sonst hättest du ständig das gefühl neben einem rießigen wasserfall zu stehen, schließlich besteht alles aus molekülen. Das rauschen sind störwellen, die die membrane in schwingung bringen, das rauschen kommt nicht von der bewegung der moleküle, sondern der bewegung der membrane! jede druckwelle oder elektromagnetische welle kann diese membrane in schwingung bringen. eine elektromagnetische welle ist in 3 teile aufzuteilen (wie man diese genau nennt weiß ich gerade nicht) die welle in der mitte ist der idealfall und schwingt auf der frequenz, auf die auch dein radio eingestellt ist, (z.b. radio7 : 103,7 Hertz (Hz), also 103,7 Schwingungen pro sekunde) die obere und untere welle weichen von der Frequenz der mittleren welle ab, also z.b. 103,4 und 104,0Hz (kannst ja man am radio ausprobieren) durch den abstabstand der oberen und unteren welle zur mittleren welle überschneiden sich diese mit dem nächstniedrigeren bzw nächsthöheren sender. was du also hörst sind teile von 2 sendern auf einmal, dass dabei keine (schöne) musik rauskommt ist klar.

Außerdem können auch andere faktoren eine rolle spielen, z.b. elektrische geräte, ampeln oder magnetfelder, die die elektromagenischen wellen stören, dabei wird die frequenz der wellen leicht verändert und du hörst wieder die überschneidung mehrerer sender. wie oben schon erwähnt können auch tunnel oder wände für störungen sorgen. Die wellen werden teilweise oder komplett abgefangen und du hörst nur noch den verstärker, denn auch dein radio selbst erzeugt elektromagnetische felder (es ist schließlich auch ein elektrisches gerät) diese elektromagnetische felder erzeugen wiederum schwingungen an den membrane und der verstärker erhöht die stärke auf die eingestelle lautstärke deines radios.

0
@FeuerFaIke

ein mensch kann keine freuquenzen empfangen klar dass man nicht sein ganzes leben lang rauschen hört -.- Ja du sagst selbst dass man den verstärker hört aber was hört man denn vom verstärker ? DIE MOLEKÜHLE

0

Was möchtest Du wissen?