Warum nehmen die Erwachsenen die Jugendlichen nicht ernst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo colacoca2, 

leider hast Du hier noch keine Antwort erhalten, die Ansatzweise den Tatsachen entspricht. Daher helfe ich Dir mal.

Ich kenne das Problem selber sehr gut. Als ich in Deinem Alter war, hatte ich auch mit Vorurteilen zu kämpfen.
Es hieß immer "Du hast eh keine Ahnung davon" " Du kennst sowas noch gar nicht" usw. Und dabei konnte ich das und habe es auch bewiesen. Ich habe nicht mehr danach gefragt, ich habe es einfach gemacht. Und schon waren die meisten Leute ganz verblüfft.

Viele haben noch nicht verstanden, dass das Alter nichts mit Reife, Verstand und Erfahrung zu tun hat. Das sind nur Meinungen. Meinungen entsprechen selten den Tatsachen und sind somit irrelevant. ;-)

Leider bilden sich viele ein Urteil, obwohl niemand das Recht dazu hat. Einfach aus dem Grund, weil man über nichts urteilen kann wovon man keine Ahnung hat. ;-)

Und daran siehst Du das auch Erwachsene nicht immer Bildung und Erfahrung haben. Sonst wüssten sie es ja besser.

Ich bin jetzt 19 Jahre und habe eine ganze Menge sche*** durch gemacht. An Verstand, Reife und Erfahrungen in verschiedensten Situationen mangelt es mir beispielsweise nicht.
Ich habe schon mit 16 eher das Leben eines Erwachsenen geführt, als das eines Teenagers. Ich rede auch nicht wie es die Teenager so machen. Auch mein Verhalten ist ganz anders, als das der anderen.

Es ist eben von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Man kann also niemanden mit anderen in einen Topf werfen.

Leider, und das weißt Du sicher selber, ist das Verhalten vieler Teenager nicht gerade das beste. Ich habe mich in der Schule auch immer geschämt, wenn ich mit meinen Klassenkameraden im Zug war und die sich eben "typisch jugendlich" verhalten haben.
Ich bin ohne weiteres und extra offensichtlich in ein anderes Abteil gegangen. Das war mir einfach zu peinlich.
Mit 18 Jahren sollte man sich zu benehmen wissen!

Zeig es den Leuten einfach mit Taten. Einfach machen und nicht groß reden. ;-) Und wenn mal ein ernstes Thema auf den Tisch kommt, kannst Du ja mal einen guten Rat, Lösung, was auch immer vorlegen. Schwups, schon sehen sie das Du logisch und reif mitdenken kannst und die Thematik verstanden hast.

Mein Papa ist 50 und dennoch kann ich ihn mit meinen zarten 19 Jahren öfters mal auch aus größeren Problemen raus helfen. Also mit dem Alter hat das ganze nichts zu tun.

L.G.
XxLesemausxX


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, für jemanden, der sich in der Opferolle desjenigen regelrecht suhlt, der vermittels ungerechtfertigter Pauschalierungen diskreditiert wird, hast du selber ein verblüffend unverkrampftes Verhältnis zur eigenen Produktion von Pauschalierungen...:-)

Salopp formuliert: Du bist nicht nur jung, sondern gerade deshalb auch "blöd"! :-) Dir mangelt es hinten und vorne an Erfahrung und schlicht und ergreifend auch an Wissen. Können und Kenntnisniveau Pubertierender stehen nun einmal unvermeidlich in einem unauflöslichen Missverhältnis zu ihrem Anspruch. :-)

Teilweise bist du ja durchaus im "Recht". Die ganzen Motzkis kann man häufig sehr schnell vorführen, indem man ihnen (spekulativ) die Verantwortung für bessere Lösungen überträgt und sie dann mit deren absehbaren Konsequenzen konfrontiert. :-)

Aber gelegentlich auch mal richtig zu liegen, sollte dich trotzdem nicht allzuweit von der Arbeitsthese wegführen, grundsätzlich immer noch jung, pubertierend und daher "blöd" zu sein! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
colacoca2 30.03.2016, 20:18

Wie ich bereits erwähnt habe in einem anderen Kommentar, ich erwarte keine Gleichstellung mit Erwachsenen, aber meine Meinung nicht mal anerkennen, ist einfach unfair. Die wird ja regelrecht überhört. 

0

Das ist halt die heutige Gesellschaft es heißt immer Erwachsene haben mehr Erfahrung usw..... 

Dann kommen halt die Vorurteile das wir Kinder schon mit 10 einen Freund haben oder Kinder kriegen würden 

Naja man kann nichts dagegen machen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
colacoca2 30.03.2016, 20:03

Dass manche Kinder sich mit 10 schon so aufführen ist doch auch wieder nur eine logische Folge daraus, dass sie nicht ernst genommen werden. Wenn sie das würden, müssten sie nicht versuchen sich als Erwachsene darzustellen.

0
ChibiChanMoon 30.03.2016, 20:04

Tja was willst du machen

0

was meinst du, warum man mit 15 nicht geschäftsfähig, nicht erwachsen ist, warum man mit 15 noch auf die eltern hören muss, viele dinge nicht darf - weil man mit 15 noch nicht "reif" genug ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
colacoca2 30.03.2016, 20:00

Die Reife ist doch definitiv nicht von der Zeit, die man auf der Welt verbracht hat abhängig. Es gibt 20-jährige, die sich wie der Durchschnitt der 12-jährigen aufführen und umgekehrt, ich verstehe eh nicht, was diese Zahlen sollen. Die sind doch überhaupt nicht aussagekräftig, viel sinnvoller wäre doch so etwas wie ein Reifetest...

0
kokomi 30.03.2016, 20:03
@colacoca2

in ein paar jahren denkst du auch anders darüber, was du meinst ist pupertäre selbstüberschätzung

0
colacoca2 30.03.2016, 20:06
@kokomi

Wenn man wenigstens so einen Test machen dürfte, und ich dann schlecht bewertet werden würde, würde ich mich damit abfinden, aber nicht mal eine Chance zu bekommen, finde ich unfair. 

Sorry für so viel Konjunktiv :D

0

Weil erwachsene meinen sie hätten mehr erfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?