warum nehme ich mir etwas vor, aber tu es dann trotzdem nicht?

8 Antworten

das audiobook von lobo ist genial und hat mir auch einiges geholfen. trifft 100% auf mich zu :-( leider

Wenn du so undiszipliniert bist hilft nur ein strukturierter Wochenplaner. Bei Kindern macht man das doch au so und wenn sie ihre Aufgaben am Wochende dann bei den Eltern abrechnen und die meisten Tage ein Smile oder eine Sonne aufkleben konnten, dann bekommen sie am Wochenende eine Belohnung, wie ein Zoobesuch, Ausflug ins Kinderland o.ä. Mach dir zuerst mal einen groben Plan, was du verändern möchtest in deinem Leben, z.B. mehr Sport treiben, weniger oder gar nicht rauchen, den Haushalt täglich sauber halten usw. Dann machst du dir für jeden Tag einen strukturierten Plan. Vom Aufstehen, frühstücken Arbeit gehen und den Aufgaben, wenn du wieder zu Hause bist, bis zum Schlafengehen. Überlege realistisch, ob du das Vorhaben auch wirklich einhalten kannst. Wenn der Tag zu voll gepackt ist, kommt schnell der Frust und der Tag schleift weiter ungenutzt dahin und die Bude versinkt im Chaos.

das mit den 3 Listen handhabe ich genau so.

Habe ein Diktiergerät mit 6 verschiedenen Ordnern.priorität 1-3 privat und 1-3 geschäftlich. Jede Aufnahme ist ein To-do punkt. was ich erledigt habe, wird rausgelöscht. Komme super damit klar aber oft ist es entmutigend die ganze liste anzuhören. 2x täglich setze ich mich hin und plane meine To dos und termine in die kommenden Tage im Kalender ein. Ich fühle mich wie von einer elefantenhorde überrannt.....

Antriebsschwäche. total ungesunde Ernährung, zu viel rauchen.... Aber wie komme ich da wieder raus???

Was möchtest Du wissen?