Warum machen sich Menschen soviele gedanken über ihre entstehung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir gefällt Deine Frage fast besser als die nach der Entstehung des Menschen :-).

Fragen zu stellen ist eine ganz wesentliche Eigenschaft von (fast allen) Menschen und diese Fähigkeit hat die Menschheit sehr weit gebracht. Spannend wird es da, wo eine Frage nicht beantwortet werden kann und es gibt verschiedene Reaktionen:

  • Die Frage zurückstellen/ignorieren. Eine sehr lässige Methode, die Du anzuwenden scheinst.
  • Forschen und versuchen, doch noch eine Antwort zu erhalten. Das ist die Methode der Wissenschaft, die bekanntlich unglaublich erfolgreich ist.
  • Auf metaphysische Erklärungen ausweichen, sprich: eine Religion gründen, die Antworten liefert. Solche Konstruktionen können in sich konsistent sein, vertragen sich aber nicht mit der Wissenschaft und verlangen ihren Anhängern Denk-Tabus ab.

Ein Verständnis der Vergangenheit erlaubt bessere Voraussagen für die Zukunft. Vielleicht ist auch das ein Grund für die Frage nach der Herkunft. Außerdem sind viele weitere Fragen mit der nach der menschlichen Enstehung verknüpft, z.B.

  • Kann es wieder geschehen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine weitere intelligente Spezies entsteht, mit der wir in Kontakt treten können?
  • Sind Menschen etwas Besonderes? Haben sie eine moralische Berechtigung, andere Spezies auszurotten?
  • Ist ein Gott notwendig, um die Entstehung der Menschheit zu erklären?
Evolution - (Menschen, Vergangenheit, Entstehung)

machst du denn nicht auch das gleiche?in dem du hier das alles benfalls hinterfragst?

ich meine,ein wenig neugier sollte der mensch schon haben..stell dir vor,jedem wäre es sch... egal was und wie alles so funktioniert?könnten wir beide dann einfach so uns schreiben?hätte columbus,edison,da vinci etc alle so gedacht,wo wäre dann derzeit die welt?wir würden in höhlen sitzen und unsseren hintern am offenen feuer wäremn :-) lass mal alles so wie es ist

hehe ja ich frag ja auch WARUM WIR MENSCHEN also mich mit einebzogen versuchen ein enstehungsanfang zu kennen wen es doch garnet der anfang ist ^^

0
@Impuls88

Vielleicht kommen wir ja irgendwann drauf, daß wir eine Halluzination des NICHTS sind...

0

Wenn ein Mensch nicht mehr neugierig ist, kann man ihn meiner Meinung nach direkt entsorgen.

Die Suche nach Antworten ist um einiges edler als das Postulieren irgendwelcher Märchen, die man sich aus den Fingern gesogen und dann in "heilige" Bücher niedergeschrieben hat.

Auch wenn man sich niemals sicher sein kann, dass es überhaupt möglich ist, die Antworten auf diese Fragen zu finden, sollte man niemals danach zu suchen aufgeben.

joa und was gibt dir die sicherheit das die wissenschaftler mit der evolutionstheorie 100%tig richtig liegen . nachforschung hin oder her 100%tig sein können die auch net . und bis zu nem tatsächlichen anfang können wir doch nicht gehn

0
@Impuls88

du solltest meine Antwort langsam lesen, denn darin ist bereits die Antwort auf deine Frage enthalten.

0

Meinst du, man kann eine Antwort zweimal bedäumchen? Gibts da wo einen Trick?
(Das ist mein nächster weltbewegender Gedanke)

0

Was möchtest Du wissen?