Warum löst sich Lippenstift in Ethanol aber nicht in Wasser Hausaufgaben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lippenstift ist auf Fett- und Ölbasis, das bedeutet, es sind größtenteis unpolare Kohlenwasserstoffketten enthalten, die hydrophob (wassersbweisend) sind.

Wasser ist ein polares Lösungsmittel, dort lösen sich vorwiegend polare Stoffe oder welche mit der Möglichkeit der Ausbildung von Wasserstoffbrücken zu den Wassermolekülen.

Da Kohlenwasserstoffe weder polar sind (kein Dipol) noch Wasserstoffbrücken bilden können, lösen sie sich nur in unpolaren Lösungsmitteln, welche also ebenfalls aus Kohlenwasserstoffen bestehen (z.B. Pentan, Hexan, Heptan).

Ethanol besitzt an einem Ende eine Carboxygruppe, an dem Wasserstoffbrücken gebildet werden können, was ja erstmal gegen eine Eignung als Lösungsmittel für Lippenstift spricht.

Am anderen Ende jedoch ist der unpolare Alkanrest in Form einer CH3- Gruppe. Dies ist der Ort an dem eine Wechselwirkungen (van der Waals bzw. London- Kräfte) zwischen den Fetten des Lippenstifts und dem Ethanol entstehen und sich so mehrere Ethanolmoleküle um ein Fettmolekül anlagern und es so aus dem Lippenstiftklumpen lösen. Das passiert dann mit dem restlichen Klumpen genauso und voilà!- das Fett ist gelöst.

Generell gilt: Gleiches löst sich in Gleichem, also polare Stoffe (auch Salze) in polaren Lösungsmitteln wie Wasser oder Ammoniak, unpolare in unpolaren Lösungsmitteln wie Kohlenwasserstoffe/ Alkane oder deren Derivate.

Sind zwar mehr als 5 Sätze, aber ich hoffe es hilft weiter ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Lippenstifte auf Fett- (bzw. Öl-) Basis hergestellt sind. Und Fett löst sich nicht in Wasser, aber in Alkohol (das ist Ethanol).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atryan
27.02.2017, 17:55

4-5 Sätze. Kannst du nicht zählen ?

0

Was möchtest Du wissen?