Warum leuchtet eine 100 Watt Glühbirne heller, wie eine 60 Watt Glühbirne?

4 Antworten

Was IKS72 ist quatsch.

In einer Reihenschaltung bleibt der Strom IMMER gleich. Er wird nur durch den Wiederstand begrenzt. Die Spannung fällt an den Widerständen ab. Je größer der Wiederstand desto mehr Spannung fällt ab!

Also:

Wir rechnen erstmal den Strom aus. 100W+60W=160W

Iges=Pges:U= 160W:230V=ca.0,7A

Nun rechnen wir den Spannungsfall an den Lampen aus.

ULampe1=P1:Iges=60W:0,7A=85V

Ulampe2=P2:Iges=100W:0,7A=145V

Wiederstand:

RLampe1=PLampe1:Iges²=60W:0,7(A)²=122Ohm

RLampe2=PLampe2:Iges²=100W:0,7(A)²=204 Ohm

die 60W Lampe hat bei gleicher Spannung einen kleinen Wiederstand wie die 100W Lampe. Und je großer der Wiederstand desto heller ist sie.

Die Aussage in deiner Frage stimmt nicht. Bei Reihenschaltung leuchtet eine 60W Lampe heller als eine 100W Lampe (bitte ausprobieren! es stimmt).

Erklärung: Wir rechnen einmal den Innenwiderstand bei 230Volt aus: R(60) = U/I = U/(P/U) = U^2/P = (230V)^2/60W = 882Ohm.

R(100) = U^2/P = (230V)^2/100W = 529Ohm.

Die 100W Lampe hat schon mal den kleineren Widerstand, ist ja auch klar, es muss ja mehr Strom durchfließen.

2) Bei Reihenschaltung ist der Gesamtwiderstand: R = R(60) + R(100) = 1411Ohm.
Es werden daher folgende Energieströme in den Lampen dissipiert:
P(60W) = U * I = R(60) * I^2 = 882Ohm * (230V)^2 / (1411Ohm)^2 = 23,4 Watt.

P(100W) = R(100) * I^2 = 529Ohm * (230V)^2 / (1411Ohm)^2 = 14 Watt.

Fazit: Die 60W Lampe leuchtet heller!

Der Widerstand der 100 Watt Glühlampe ist höher. Es wird deshalb mehr Energie verbraten, also auch mehr Wärme und mehr Licht erzeugt..

Falsch. P = UI und I = U/R -> R = UU/P. Je größer die Leistung, um so kleiner der Widerstand.

0

R = U^2/P (Sorry, so sieht es besser aus)

0

Was möchtest Du wissen?