Warum legt man sein neugeborenes Kind auf den Körper der Mutter?

12 Antworten

Beziehung aufbauen? Belohnung für die Schmerzen.

Das macht man als Mutter sowieso automatisch, also das Baby zu sich auf die Brust/Bauch nehmen. 

Ganz einfach, das Kind war 9 Monate in Mutters Bauch, hat alles mitbekommen, ihre Gefühle, Gedanken, alles. Das Kind direkt nach der Geburt von der Mutter zu trennen und jeglichen Körperkontakt zu unterbinden wäre ein Schock und damit ein Trauma für das kleine Wesen. Gerade durch sowas entstehen Trennungsängste und/oder Bindungsängste die sich auf spätere Beziehungen gegenüber Familie, Freunde oder Partner ausrichten. Sowas wieder zu bereinigen kostet Kraft, Zeit und ist eigentlich unnötig wenn man bedenkt wie ienfach sowas verhindert werden kann. Der Bauch der Mutter bietet sich daher an weil das Kind dort auf einer Fläche liegen, die Mutter spühren und ansehen und ausserdem noch Trinken kann. Ich hoffe deine Frage ist dazu hinreichend erklärt.

Weil der Körperkontakt die Bindung vom Mutter Kind fördert,Kind ist nach dem Abnabeln plötzlich "allein",weiss gar nicht, was los ist,alles ist anders, das, was kind 9 monate lang kannte als sichere Umgebung, ist weg...und darum legt man es an der Körper der Mutter,das es verarbeiten kann.Und das Kind braucht die Nähe auch weiterhin, besonders in den ersten tagen,in den ersten Wochen.Kind fühlt sich sicher,wenn es Herzschlag von Mutter hören kann,weil das ist das, was es kennt,das beruhigt ihn.

Weil dort der beste Platz für ein Neugeborenes ist.

Was möchtest Du wissen?