Warum legt man beim Backen ein Handtuch über die Schüssel mit dem Hefeteig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Schüssel wird abgedeckt, weil der Hefeteig dann besser und schneller geht.

Wenn du den Hefeteig in der kalten Jahreszeit vor eine warme Heizung stellst, oder kurz bei Erwärmung in die Mikro oder in den schwach beheizten Ofen gibst, ebenso eine warme Schüssel mit Wasser, dann geht er noch besser auf. Nur nicht heiß, dann zerstörst du die Hefekulturen.

Gutes Gelingen.

LG Pummelweib :-)

Hefeteig muß beim "Gehen" deswegen zugedeckt werden, damit sich der
Sauerstoff im Gefäß verbraucht. Denn nur so können die Hefen auf anaerobe
Gärung umschalten. Nur durch die Gärung wird verstärkt Kohlendioxid zum
Auflockern des Teiges gebildet. Zudem trocknet der Teig durch das abdecken nicht aus. Du musst aber darauf achten dass die Schüssel wirklich gut abgedeckt ist :)

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen :)

Lg

Hefeteig muß beim "Gehen" deswegen zugedeckt werden, damit sich der
Sauerstoff im Gefäß verbraucht. Denn nur so können die Hefen auf anaerobe
Gärung umschalten. Nur durch die Gärung wird verstärkt Kohlendioxid zum
Auflockern des Teiges gebildet.

hefeteig mag keine zugluft und braucht wärme zum gehen. ausserdem ist das handtuch auch ein schutz das kein schmutz oder kein insekt in den teig fällt.

Er geht dann besser. Wenn Zugluft dran kommt, kann es sein, er gehts chlöecht.. oder, dass er zusammenfällt.

Hefeteig mags halt gerne kuschelig  ;-)

Der Hefeteig muss aufgehen bzw ziehen, dabei soll es möglichst warm sein. Kann es mir nur so erklären

Vermutlich weil Hefe Wärme braucht und mit dem Handtuch hälst du quasi die Luft draussen

Was möchtest Du wissen?