Warum lästern Menschen?

22 Antworten

ich muss euch jetzt mal eine kleine anekdote aus meinem leben erzählen: ich trage gerne miniröcke, nicht, weil ich denke, dass ich toll aussehe, sondern, weil sie mir gefallen und ich sie, nebenbei gesagt, auch viel bequemer finde, als eine enge jeanshose. ich höre oft, dass ich mich nicht wundern muss, dass die leute über mich reden, so, wie ich rumlaufe. ich sehe es jedoch nicht ein, mich zu verändern, nur, weil andere leute so oberflächlich sind, dass sie mir aufgrund eines Kleidungsstückes bestimmte (meist schlechte) eigenschaften zuschreiben. außerdem trage ich oft hüte oder sonnenbrillen (auch, wenn die sonne gar nicht scheint), weil ich von hellem tageslicht kopfschmerzen kriege. ich bin wohl also alles in allem eine sehr sonderbare erscheinung ;)! heute war ich mit ein paar freunden auf einem dorffest und in unserer nähe standen ein paar leute, die ein bisschen älter waren als wir und lästerten so auffällig über mich, dass ich jedes wort genau verstehen konnte. die verächtlichen blicke, die sie mir zugeworfen haben, taten ihr übriges. irgendwann war es mir zu blöd, ich bin hingegangen und habe ihnen gesagt, dass sie, wenn sie es schon nötig haben über mich zu reden, dies ja wenigstens etwas unauffälliger tun könnten. es folgte ein wortgefecht bei dem ich unter anderem dazu aufgefordert wurde, zurück in den kindergarten zu gehen und repekt vor älteren menschen zu haben. das ganze ist jetzt ungefähr vier stunden her und jetzt sitze ich hier und zittere immer noch vor wut! natürlich kann auch ich mich nicht davon freisprechen, schlechte dinge über andere menschen zu denken, bevor ich sie kenne. ich blende dies jedoch immer sofort aus und versuche, dem menschen eine chance zu geben. später stellt sich lustigerweise oft heraus, dass die menschen, die ich besonders blöd fand, in wirklichkeit besonders nett sind. mir geht dieses egoistische und rücksichtslose getuschel einfach wahnsinnig auf die nerven ! also an alle, die hier ganz lustig und ganz lieb tun und dinge sagen wie: "was gibt's denn schöneres? hihihi ;)": fühlt ihr euch nicht schlecht, wenn ihr oberflächliche dinge an menschen bemängelt, die ihr gar nicht kennt? wisst ihr, ob die blöde kuh mit der sonnenbrille nicht vielleicht probleme mit den augen hat? wisst ihr, ob die schlampe im minirock ein sehr toleranter mensch ist und vielleicht sogar euch tolerieren würde? wisst ihr, wie es den unter akne leidenden, übergewichtigen, schiefnasigen, vernarbten, komisch angezogenen oder sonst irgendwie nicht in eure verklemmte weltsicht passenden menschen, die ihr beleidigt, wirklich geht? wisst ihr, ob eure dämliche, aus neid, eifersucht oder langeweile resultierende lästerattacke vielleicht der tropfen ist, der das fass zum überlaufen bringt, der einen mensch vielleicht dazu bringt, sein leben zu beenden? redet über die schönheit der natur, philosophiert über den sinn des lebens, erzählt euch witze, tasucht die neuesten schminktipps aus... es gibt so viel schönes, über das man reden kann und so viel, was mehr spaß macht als dieses dämliche, widerliche lästern!!!

Wow. ich seh die welt jetzt mit ganz anderen augen. Danke! DH!

1

das machen vor allem leute, die sich ungern mit ihren eigenen problemen beschäftigen!! wenn man bei anderen im dreck wühlt, sehen die eigenen fehler nämlich nicht mehr so groß aus ;). zudem vergiften diese leute gerechter weise ihre eigenen gedanken mit derartigen schlechtigkeiten..denn alles was du machst fällt auf dich zurück..es ist weder gut für die jenigen die lästern noch für den jenigen der zur sau gemacht wird. ich denke man sollte sich fern halten von solchen person.. denn Lästern essen Seele auf ;D

Durch Lästern verschwindet das Problem aber nicht.

0

Ein mädchen von 16 Jahren, dass ich vor nunmehr 3 2 Jahren kennen und lieben lernte (die Beziehung endete nach 29 Jahren 8 Monaten und etlichen Tagen) war pummelig, mit sehr kräftigen Beinen und Waden und dickem Hintdern und daher mit geringem Selbstwertgefühl ausgestattet, um nuicht zu sagen mit Minderwertigkeitskomplexen. Mir gefiel sie jedenfall trotz dem sehr gut. Im Laufe der Jahre sagte sie eines Tages zu mir, sie sei nun durch meine Zuneigung, meine Liebe viel selbstbewußter geworden. Sie besaß und besitzt noch heute die Neigung, wohl bedingt durch ihr geringes Selbstwertgefühl, eine kranhafte Neigung, über andere Menschen zu lästern. Das begann bereits, als sie noch das Gymnasium besuchte und lästerte, dder Kollege F. trüge seit Jahrfen jeden Tag den gleichen Pullover und würde stinken, der Kollege S.-K. sein Alkoholiker, ebenso der Kollege M., die Kollegin (Name ist mir entfallen) h<abe ein Verhältnis mit dem Kollegen Dr. K. Dann begann sie eine Ausbikldung in einem Verlag: der Juniorchef sei ungepflegt und ein unfähiger Dummkopf. Eine ältere Frau in diesem Verlag ging ständig fremd, weil sie wohl von ihrem Mann nicht bekam, was sie brauchte und vertraute meiner damaligen Freundin ihre sexuellen Eskapaden an, die nichts Eiligerss zu tun hatte, als bei sämtlichen Bekannten, im Freundes- und Familienkreis diese sexuellen Abenteuer hderumzutratschen. Dann wechselte sie in einen anderen Verlag, und es dauerte nicht lange, bis sie lästerte, eine - vorgesetzte - Kollegin lidepße sich vom Chef vögeln. Dann bekam sie eine Stelle in einem großen Reiseverlag und stänkerte dann weiter: der Kollege S. sei faul, inkompetent und unkollegial, über eine anderen Kollegin verbreiterte sie, selbige für den Chef die "Beine breit machen", deine weitere Kollegin, die häufig krank war und keine besonderen Leistungen erbrachte, wurde von ihr so sehr gemobbt, dass sie entlassen wurde, und so ging das immer weiter; auch über ihre Mutter lästerte sie überall herum, ebenso über ihre Schwester, über ihren Schwager, über eine Tante, eine Cousine, selbst über mich lästerte sie hinter meinem Rücken bei gemeinsamen Bekannten. Dazu muß erwähnt werden, dass sie jahrzehntelang von diversen "Psychofuzzies" manipuliert wurde, dass ihr Selbstwertgefühl auch dadurch geschmälert wurde, dass ihre Krankenkasse ihr niedrigere Beiträge verweigerte, da sie unter Adipositas litt. dass sie mich letztlich jahrzehntelang finanziell, Materiell und auch sexuell ausbeutete und schließlich, als ich ihr nach der Trennung einmal auf mehreren Seiten schriftlich ihre diversen charakterlichen Unzulänglichkeiten vorhielt, damit zum Rechtsanwalt lief und mich zum guten Schluß noch vor das Familiengericht zerrte, weil ich mich troitz allem intensiv bemühte, die Beziehung zu retten, weil ich sie ungeachtet aller ihrer Fehler immer noch liebte.

Das glaubt dir jetzt wer?

0

Hi,

also ich habe inzwischen für mich gelernt, dass ich mich darüber gar nicht mehr aufregen muss und es nichts bringt zu versuchen die Mitmenschen darauf hinzuweisen - das ist denen nämlich ziemlich egal.

Wenn man dieses Thema "googelt" kommen natürlich nur Treffer, die "belegen" sollen, dass lästern was Gutes sei, da es die Gemeinschaft zusammen hält etc. ....

Aber wir lästern - werten also einen anderen Menschen ab - um uns selber aufzuwerten. Also mangelndes Selbstwertgefühl, welches nicht durch "auseinandersetzen mit mir selber und arbeit an mir selber" behoben wird, sondern lieber einfach und schnell durch das abwerten eines anderen kurzfristig behoben wird!

Wenn ich mich also dick finde, ist es mir trotzdem viel zu anstrengend abzunehmen! Da werte ich doch mal lieber schnell das Mädel aus der Nebengruppe wg ihres Minirocks als Sch**** ab und gut. Insgeheim ist es aber Neid darüber, nicht selber so etwas tragen zu können.

Gesteht sich aber natürlich niemand ein! So sind die Menschen halt! Unser Narzissmus reicht aus, um die eigenen Gefühle an erster Stelle zu lassen - und das immer!

Kapitalismus funktioniert auch nur durch den ständigen, sinnlosen Konsum um soziale Anerkennung zu erhalten, weil jeder sich selbst als wichtigstes Individuum sieht!

Ist eigentlich nur ekelhaft, aber bei jedem Menschen in der Psyche verankert.

Also sei nicht wütend, fühl dich lieber geschmeichelt und nimm die Leute so wie sie sind! Sie wissens halt nicht besser....

Grüße :-)

ja klar hab ich auch schon gelastert aber nicht im bösen außerdem find ich es besser es der Person ins Gesicht zu sagen deswegen habe ich schon mal gar kein Grund mehr hinterm rücken herzuziehen! aber richtig ekelhaft wirds wenn deine angeblich bf so schlecht über dich redet u die Wahrheit so sehr verdreht das du gar nichts mehr machen kannst u sie dich als die letzte assi F... hinstellt. also seit doch lieber ehrlich das hält eine wahre Freundschaft aus u wenn ihr die Person nicht kennt dann redet nicht wer weiß was die Person schon durch gemacht hat!

Was möchtest Du wissen?