warum kostet wasser geld?

5 Antworten

Wo könnte man denn kostenlos Trinkwasser erhalten? Flüsse, Bäche, Seen sehen ja nicht gerade lecker und vertrauenswürdig aus, oder? Siehst Du, man muß also teure Brunnen bauen, dann das Wasser aufwendig reinigen und überprüfen, daß seine Qualität gut ist. Auch die Instandhaltung von Wasserleitungen, die Wasseruhr und die Verwalrung des ganzen kostet Geld.

Wohin mit dem ganzen stinkenden Abwasser? Hat das Kind schon mal das Abwasser gesehen ode rgerochen? Vielleicht eine Klärgrube? Wo soll man damit bleiben? Da kann man schon froh sein, wenn es einem abgenommen wird. Außerdem muß es gereinigt werden, was heutzutage ziemlich aufwendig ist, damit die Umwelt nicht leidet.

Wenn solche Themen in der Schule schon drankommen, wäre es sehr sinnvoll, mit dem Kind (oder der Schulklasse) mal ein Wasserwerk und ein Klärwerk zu besichtigen, damit es sieht, wie groß und teuer all die Gebäude und Verfahren sind und wieviele Menschen damit ihr Geld verdienen.

Das Wasser auf der Erde besteht leider nur zu einem relativ kleinen Teil aus Trinkwasser. Trotzdem muss es noch "behandelt" werden, damit wir es auch gefahrlos nutzen können. Das kostet natürlich Geld. Und Wasser wird allgemein immer knapper.....

Das Wasser wird nicht knapper, denn wohin sollte es den verschwinden. Das Trinkwasser dagegen wird immer knapper da die Verunreinigungen immer mehr zunehmen. Somit wird der Aufwand größer und das kostet Geld!

0

Ausserdem hat die Geschichte gezeigt, dass wenn eine Resource, sei es Wasser, Öl, Gas etc.nicht mit einem Gegenwert behaftet ist, wird diese Resource uneffektiv genutzt. Daher sind auch Wasserspenden für "Dritte Welt Länder" nur bedingt effektiv. Besser wäre es einen minimalen Geldbetrag zu nehmen oder einen Brunnen o.ä. zu bauen. Abgesehen davon stimmt es nicht, dass es sehr viel Wasser auf der Welt gibt, denn der Trinkwasser-Anteil ist sehr gering. Selbst in Kalifornien gibt es Wasser-Knappheit!

Was möchtest Du wissen?