Warum können Warmwasserheizungen im Prinzip auch ohne Umwälzpumpe auskommen?

5 Antworten

Z.b. direkt beheizte warmwasser Boiler

Die flamme erhitzt den Behälter für das Warmwasser direkt so ist keine Pumpe nötig, die Entnahme erfolgt beim öffnen der Armatur durch den druckunterschied.

Aramtur auf->der Druck auf der Warmwasser Seite fällt ab-> kaltes Wasser strömt nach.

Anderes Beispiel wäre so ein altes kochendwasser Gerät, das hängt an der Wand es wird mit kalten Wasser gefüllt (per hand oder hahn) eine heizwendel beheizt auch hier direkt den Inhalt wie beim Wasser Kocher, beim öffnen der Armatur fließt es durch die Schwerkraft unten raus.

In beiden Fällen spielt auch die Dichte bedingt durch den Temperatur Unterschied eine Rolle warmes Wasser steigt nach oben, kalten fällt ab, dadurch findet auch eine eine kleine Umwälzung und Durchmischung statt.

Ein thermosiphon Speicher macht sich das auf andere Weise zu nutzen um eine Durchmischung zu reduzieren

Woher ich das weiß:Beruf – Geselle seit 10 Jahren im Kundendienst

Durch die Schwerkraft, das warme Wasser steigt nach oben, kühlt sich dabei ab und wird schwerer. Dadurch "fällt" das schwere (kalte) Wasser wieder nach unten. Bei der heutigen Bauart funktioniert das System auf nur einer Etage aber nicht mehr, da da kein Höhenunterschied in dem Heizungssystem ist, das die verschiedene Wärme ausgenutzt werden kann.

da gibt es verschiedene möglichkeiten!

Also wenn man sich einen geschlossenen Wasserkreislauf anschaut bewegts sich nicht viel, wird aber jetzt eine Seite beheizt so steigt das warme Wasser nach oben wodurch es im ganzen Kreislauf zirkuliert und dadurch bräuchte man theoretisch keine Umwälzpumpe!

Was möchtest Du wissen?