Warum ist wasserdampf gefährlicher als wasser?

4 Antworten

Um Wasser von 100 Grad in Dampf von 100 Grad zu überführen braucht man Energie, diese wird wieder abgegeben, wenn heißer Dampf auf die Haut trifft. Deshalb sind Verbrühungen mit Dampf viel schwerer als die mit Wasser.

Wasserdampf erzeugt schwerere Verbrennungen.

Wenn du Wasser mit einer Temperatur von 100°C auf die Hand bekommst dann gleicht sich einfach die Temparatur zwischen Wasser und Körper aus.

 

Wenn Wasserdampf mit deiner Hand in Kontakt kommt, dann kondensiert er. Dann hast du auch 100°C warmes Wasser auf der Hand.

Nur das bei der Kondensation von Wasserdampf zu Wasser natürlich Energie frei wird, die Temperatur ändert sich zwar nicht, aber der Aggregatszustand.

Letzten Endes wird so deiner Hand mehr Energie zugeführt, was zu schwereren Vebrennungen führt.

Sicher, dass du dich jetzt nicht vertan und etwas verdreht hast?

Das Wasser sollte gefährlicher sein, weil der flüssige Aggregatszustand Wärme besser ableitet.

Was möchtest Du wissen?