Warum ist Saccharose in Heptan nicht löslich ?

1 Antwort

Saccharose ist mit den vielen OH-Gruppen eine eher polare Verbindung (permanente Dipole) und deshalb in polaren Lösemitteln gut löslich. Heptan ist gänzlich unpolar und deshalb als Lösemittel für polare Stoffe nicht geeignet.

Man kann es sich so vorstellen, dass sich die Saccharosemoleküle untereinander in einer energetisch günstigen kristallinen Struktur anordnen, die durch die gegebenen Polaritäten strukturiert und durch Wasserstoffbrücken stabilisiert wird. 

Wassermoleküle können wesentlich einfacher H-Brücken ausbilden und die einzelnen Saccharosemoleküle quasi mit einer Hydrathülle umgeben und dadurch aus dem Kristallverband lösen (die Saccharose-Wasser Lösung ist dann energetisch günstiger als Kristall Und Wasser einzeln).

Heptan kann keine H-Brücken bilden und bestenfalls schwache (Van-Der-Waal) induzierte Dipolmomente ausbilden und sich deshalb auch kaum zwischen die einzelnen Moleküle schieben, deshalb gibt es keine Energiegewinn und der Zucker bleibt vom Heptan ungelöst.

Was möchtest Du wissen?