Warum heist das Land Mazedonien "Mazedonien"?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knapp daneben ist auch vorbei! Der südlichste Teil gehörte in der Antike tatsächlich zum griechischen Makedonien, daraus leitet man wohl einen Anspruch auf den Namen ab. Allerdings wird das Land nach Protesten aus Griechenland offiziell als "Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien" bezeichnet.

Das war schon immer ein eigenes Land, und war schon mal größer aber wegen Serbien und Greece ist es so klein.

2

Unter Mazedonien versteht man eine Region. Diese liegt z. T. auf griechisischem Staatsgebiet und z. T. auf dem Gebiet des früheren Jugoslawiens. Der ehemnals jugoslawische Teil hat sich später für unabgängig erklärt. Wegen des Bezeichnung Mazedonien gibt es von Seiten Griechenlands immer wieder Streit, sodaß die Republik Mazedonien immer unter mit dem Zusatz "frühere jugoslawische Republik" geführt wird. Ich finde es kindisch, es ist aber so.

Da kann ich die Griechen aber auch ein bisschen verstehen! Wenn jetzt Oesterreich auf die Idee kaeme sich kuenftig Bayern zu nennen mit bayerisch als offizielle Sprache, dann waeren die Bayern ja auch angepisst.Und Teile von Bayern waren ja glaube ich, auch mal Oesterreichisch..

0
@Aspirin

Das Gebiet hieß immer schon Mazedonien. Den Namen hat es sich ja nicht 1991 nach der Unabhängigkeitserklärung gegeben. Scheinbar haben die Griechen Komnplexe.

0
@Peter96

Duerfte sich dann Oesterreich auch "Rom" nennen mit Sprache roemisch, weil es ja iergendwann auch zum roemischen Reich gehoerte?

0
@Aspirin

Zum Heiligen römischen Reich deutscher Nation, haben viele Länder gehört, die heute selbständig sind. Das kann man nicht vegleichen. Hätte es in der damaligen DDR eine Volksabstimmung gegeben und die Bürger sich für einen eigenen Staat entschieden, hätte die Bundesrepublik Deutschland nicht so einen "Zirkus" veranstaltet, wie heute Griechenland. Ähnlich verhält es sich ja mit China und Taiwan. Die amtliche Bezeichnung von Taiwan ist Republic of China. International dürfen sie sich aber auf Druck von Rot-China nicht so bezeichnen.

0

Im Mittelalter haben Serben den nördlichen Teil von Makedonien erobert, so dass dort das Serbische das Griechische als Amtsparche verdrängt hat! Nachdem das südliche Makedonien - nach dem 1. Weltkrieg - wieder griechisch geworden war, gab es dort noch viele Bauern, die serbisch sprachen! Ein Teil wanderte aus, der Rest wurde "hellenisiert"! Natürlich haben in beiden Teilen Makedoniens allE sowohl jugoslawische als auch griechische Vorfahren!

Mazedonien kommt also aus dem Slawischen und Makedonien aus dem Griechischen.

Nur mit dem Hellenisieren bin ich nicht einverstanden, denn die Griechen wohnten dort schon vor der Völkerwanderung und die Mazedonische Landessprache ist ein griechischer Dialekt und keine eigene ethische Sprache. http://greek-dna-sub-saharan-myth.org/greeks-sub-saharan.html

0
@DerRumpelrudi

Nach dem 1. Weltkrieg wurden die in Südmakedonien verbliebenen - im Mitelalter eingewanderten "Jugoslawen" - "gräzisiert! Das Wort Makedonien kommt aus dem Griechischen! "MaZedonien" ist die eingedeutschte Schreibweise für das Lateinische "MaCedonia", weil im Deutschen das "C" vor ä, e, i, ö und y zu "Z" wird! Siehe "Zyklop"! Im Lateinischen wird es "Cyclop" geschrieben - das eine c wird zu z, das andere zu k! Ebenso bei Circus/Zirkus und "Cyclus/Zyklus! Im Griechischen wird das "Kyklop" geschrieben, doch wurde wohl das K im Griechischen schon kurz nach Jesu Zeiten vor ä (ai), ö (oi), y, e und i ein bischen wie "tch" gesprochen! Ähnlich wie im Schwedischen!

0

griechenland hat damals die antiken mazedonier abgewertet und sie als "barbaren" abgestempelt. griechenland hat nicht das recht zu sagen dass mazedonien griechisch ist. mazedonien ist ein eigenes volk. die griechen argumentieren dass die mazedonier slaven sind und erst nach der zeit der antike in das gebiet kamen. sie gehen davon aus das vor den slaven dort nichts war. was aber einfach falsch ist.slaven haben sich mit den urmazedoniern vermischt.

vollkommener Quatsch! Das ist aber von vorne bis hinten falsch...nur " BArbaren" ist richtig, allerdings hat das nichts mit dem Thema zu tun...nur weil du MaZedone bist, heißt das nicht, dass du Ahnung von der Geschichte hast ;)

0
@Nastytashy

ich finde nicht dass es quatsch ist. außerdem bin ich kein mazedonier. ich interessiere mich aber für geschichte.bzw ich studiere es :)und den sogenannten namensstreit finde ich auch äußerst interessant.

0
@yochen

Blödsinn... makedonien war immer griechisch. ... nicht das heutige land sondern der name.... wenn makedonier keine griechen waren wieso dürften die dann bei den olympischen Spielen mit machen? ?? Da dürften ja nur griechen  mit machen

0

Weil es auf einem Teilgebiet des antiken Makedoniens liegt. Deswegen heißen die Bewohner dieses Landes auch Mazedonen, sie wurden nach der Region in der sie lebten bezeichnet. Mit den antiken Makedonen haben sie in der Tat nichts am Hut.

Allerdings wurde in de rheutigen makedonsichen Region in Griechenland nicht seit jeher griechisch gesprochen, das ist genauso Quatsch wie dass die heutigen Mazedonier Nachfahren Alexanders d. Großen seien. Im antiken Makedonien wurde eine eigenständige Sprache gesprochen, die nur bedingt mit griechisch verwandt war, aber auf gar keinen Fall griechisch war.

Was möchtest Du wissen?