Warum heißt es "stockdunkel" oder "stockfinster"? Was hat der Stock damit zu tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff Stock stammt aus den alten Gefängnissen.Dort gab es Holzblöcke worin die Füße der Gefangenen gesteckt wurde , um eine Flucht zu verhindern.Den Aufseher nannte man auch Stockmann und das Gefängnis war das Stockhaus oder auch nur Stock genannt. Stockfinster bedeutet als : Finster wie in einem Gefängnis.

aus:Krämer/Sauer. Lexikon populärer Sprachirrtümer.

-nun stellt sich für mich die Frage:" Biggi oder Dory ?

0
@mani08

Ich finde Biggi's Erklärung irgendwie einleuchtender, als die von mir reinkopierte.

0

...und warum heißt es dann "stockbesoffen", "stockschwul" oder "stockkonservativ"?

2

Im alt- und mittelhochdeutschen war ein "stok" etwas aus groben Holz, wie ein Baumstumpf, ein Klotz oder auch ein Knüppel. Daher kommen die Zusammensetzungen stockfinster, stockdumm, stockbetrunken, stocksteif, etc. Stockdumm bedeutete also so viel wie "dumm wie ein Klotz". Auch "ver-stockt" (verbohrt auf der eigenen Meinung beharren) kommt daher. "Stockdunkel" würde also "Dunkel wie ein Klotz" bedeuten. Das macht natürlich wenig Sinn, aber im Laufe der Zeit hat sich die Vorsilbe von ihrem Ursprung gelöst und dient als verstärkende Vorsilbe für jeden Zweck. http://bauernregeln.aio-world.net/sprichwoertererklaert41083431.html

lach hattest schon vor mir reinkopiert... ups naja jetz weiss der Fragende bescheid :)

0

Interessante Seite !

0
@mwdit

ja da stehn mehrere Alltagsfloskeln :) bzw sprichwörter

0

-nun stellt sich für mich die Frage:" Biggi oder Dory ?"

0

hab das mal kopiert für dich:

Warum heißt es "STOCKdunkel"

Im alt- und mittelhochdeutschen war ein "stok" etwas aus groben Holz, wie ein Baumstumpf, ein Klotz oder auch ein Knüppel. Daher kommen die Zusammensetzungen stockfinster, stockdumm, stockbetrunken, stocksteif, etc. Stockdumm bedeutete also so viel wie "dumm wie ein Klotz". Auch "ver-stockt" (verbohrt auf der eigenen Meinung beharren) kommt daher. "Stockdunkel" würde also "Dunkel wie ein Klotz" bedeuten. Das macht natürlich wenig Sinn, aber im Laufe der Zeit hat sich die Vorsilbe von ihrem Ursprung gelöst und dient als verstärkende Vorsilbe für jeden Zweck.

weil man nichts sehen kann und einen stock zum tasten und um sich schlagen braucht ! oder so ,.

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/dwb/wbgui?lemid=GS46784
STOCKFINSTER, adj. überaus finster, so dasz man keine hand vor augen sehen kann; eigentlich so finster, wie es im stock (4 f) stockhaus, gefängnisz ist; stockfinster wie im tiefsten gefängnisz, tenebricosus, spissae tenebrae

Bezieht sich also auf ein Stockwerk im Gefängnis ohne Fenster

-danke , Erklärung wie bei Biggi , scheint wohl die richtige Erklärung zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?