Wie ist die Klasse denn im CSS definiert, und was genau möchtest du mit der Klasse erreichen? Poste doch einfach mal den Code deines bisherigen Versuchs, andernfalls wird es hier schwierig konkret weiterzuhelfen.

...zur Antwort

Vielleicht hast du ein wenig an der Hüfte zugenommen?

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Slash-Akkord

...zur Antwort

"wächste" ist kein Wort.

...zur Antwort

https://www.csmonitor.com/The-Culture/In-a-Word/2019/0829/The-role-of-you-re-welcome-in-polite-society

Where did the phrase ‘you’re welcome’ come from? Try ‘Othello.’
On a literal level, it is hard to pinpoint exactly what it means. What is going on when one person says “Thank you for driving me home” and her friend replies “You’re welcome”? Welcome to what? 
Welcome derives from the Old English  wilcuma, a noun meaning “a desired guest.” It acquired some of its more familiar senses in the Middle Ages, when it was used as an adjective meaning “agreeable, pleasing” (“His gift was welcome,” circa 1300) or “cordially invited to do something” (“You should be welcome to go home with me,” circa 1400). 
In the 15th century, “and welcome” began to be tacked onto the end of invitations to suggest that a person was freely permitted or warmly invited to do or have something: “Here are some cakes; ... take ’em, and welcome.” In these cases, the phrase seems almost to be a preempting of thanks, an answer to the recipient’s gratitude before he or she has even had a chance to express it. 
The first citation of “you’re welcome” in the Oxford English Dictionary dates from 1907, but others have argued that it can be found as far back as 1603, in “Othello.” These citations are few and far between, however, because this familiar phrase is an example of what linguists call  phatic speech, language used for social purposes rather than to convey information. It is a stock phrase that greases the social wheels, and as such is frequently used in conversation but rarely recorded in printed material. 
...zur Antwort

Je höher die Bildwiederholfrequenz desto wahrscheinlicher(!) ist es natürlich, dass man ein Objekt auch früher zu sehen bekommt. Bei sehr niedrigen Wiederholraten kann es halt passieren, dass das Bild mit dem Objekt erst dann angezeigt wird, wenn bereits mehr Strecke zurückgelegt wurde.

...zur Antwort

Du kannst auch a(...) aufrufen. Solltest du den Konstruktor jedoch irgendwann mal umbenennen hättest du weniger anzupassen würdest du this(...) verwenden ;)

...zur Antwort

Du verwendest die Klasse main

<div class="main">

versuchst aber die ID main anzusprechen:

document.getElementById("main")

Wenn du nur den Text verändern willst solltest du allerdings eine ID direkt auf dem marquee-Element vergeben. Du möchtest ja nicht das Element selbst austauschen sondern den Inhalt:

<marquee id="marquee">...

...

document.getElementById("marquee").innerHTML = ...
...zur Antwort

Indem du die Differenz zwischen der Zielzeit und der aktuellen Zeit errechnest. Dieser Wert (in Millisekunden) kann als Timeout-Argument für die Funktion setTimeout verwendet werden.

https://stackoverflow.com/questions/4854753/how-do-i-trigger-a-function-when-the-time-reaches-a-specific-time

...zur Antwort

Klassen sind Baupläne für Objekte.
Interfaces sind Baupläne für Klassen.

 Ist es dann besser für den Compiler oder wie?

Es ist einfach notwendig. Stell dir vor du hast völlig verschiedene Klassen, die nur eine bestimmte Methode gemeinsam haben. Damit du alle Objekte dieser Klassen dennoch gleichförmig behandeln kannst müssen alle vom selben Typ sein. Es macht hier allerdings keinen Sinn eine gemeinsame (abstrakte) Basisklasse zu verwenden, da die Klassenhierarchien dafür zu wenig miteinander gemeinsam haben.
Wenn alle diese Klassen jedoch dasselbe Interface implementieren kannst du das Interface als den gemeinsamen Typ verwenden. Der Compiler erlaubt dir somit Zugriff auf die im Interface deklarierten Methoden.

...zur Antwort
Nein es ist ein ganz normales Wort

Die Nazis haben so ziemlich jedes erdenkliche Deutsche Wort verwendet. Nach dieser verdrehten Logik müsste man nun also die komplette Sprache verbieten. Und inwiefern sollte der Begriff ausgrenzend sein? Wenn ich Deutschland als meine Heimat bezeichne ist das einfach nur ein Fakt und mehr nicht.

...zur Antwort