Warum hat man in Bayern mit der 10. Klasse Gymnasium automatisch Realschulabschluss?

3 Antworten

Ja, das ist richtig, wenn du in der 10. Klasse Gym Bayern die Erlaubnis zum vorrücken hast, schließt das einen mittleren Bildungsabschluss, also die mittlere Reife ein. Ist halt so. Was stört dich daran? 

In der Realschule kannst du in der neunten Klasse den Quali machen (externe Prüfung). Dann hättest du beim Bestehen schon mal den Quali in der Tasche, für den Fall, dass in der 10. was nicht so klappt, wie es sollte. 

Und ist doch gut, dass unser Bildungssystem so offen ist, dass auch Mittelschüler die Möglichkeit haben, ihre Mittlere Reife zu machen...

Frage nur, weil ich mich mit meiner Mittleren Reife quäle, während ne Freundin J. auf dem Gymi ganz locker Schule fertig machte und jeden Abend feierte, weil sie ja sowieso nichts zu verlieren hatte. Der Plan von J. war sowieso nur die Mittlere Reife und sie wollte aufs Gymi, weil sie dafür am Ende weniger Stress hätte. Klingt doof, ist doof ....

0
@NoOtherThanMe

Naja, sie schreibt zwar jetzt keine Prüfung, aber glaub mir, sie hatte ein definitiv schwereres Schulleben als du... Viel Erfolg bei deinen Prüfungen

1

Du hast doch nicht den Abschluß, nur die Reife. Ist doch klar, warum. Abi >> Real > Hauptschule. Wenn du die 10. Klasse in einem Gymnasium überstanden hast, dann kannst du mehr als Leute in der Realschule. Deshalb.

Das ist nicht nur in Bayern, sondern in ganz Deutschland so. Irgendeinen Abschluss braucht man eben auch als Gymnasiast mal, da viele nicht bis zum Ende durchhalten. Ganz davon abgesehen haben Schüler eines Gymnasiums nach der 10. Klasse ja auch bereits ein Wissensniveau, welches über dem Realschulabschluss steht.

Haben das Realschüler bei der Hauptschule etwa nicht?

0

Was möchtest Du wissen?