warum hat der monat 30 tage?

6 Antworten

Die Tageszahl der Monate ist unterschiedlich. 28 oder 29 der Februar, als Schaltjahrmonat um alle vier Jahre den Tag auszugleichen der einfach dazu gekommen ist, weil das Jahr eine tatsächliche Länge von 365 Tagen und 6 Stunden hat und den Tag auszugleichen der dem Juli zugesprochen wurde. Juli und August sind die einzigsten Monate die in folge 31 Tage haben weil sie nach Römischen Kaisern benannt wurden und es eine Beleidigung für Julius gewesen wäre wenn er einen Tag weniger zählte. Ansonsten ansonsten folgt ein wechsel von 30 und 31 Tagen. Die Anzahl dieser Tage ist einfach bedingt dadurch das man rechnerisch 365 Tage eben sinnvoll in Monate eingeteilt hat die so gleichmässig wie möglich eben in Tage aufgeteilt wurden. Auch das hat natürlich geschichtliche Hintergründe!

das wort monat kommt von mond. es dauert ca 28 tage bis der mond die erde einmal umrundet hat. das ist der hauptgrund warum ein monat nicht 10 od 15 od wie viele tage auch immer hat. ein paar tage wurden dann noch angehängt um das jahr vollzumachen, weil es ca 365 tage dauert bis die erde die sonne einmal umrundet hat. die unterschiedlichen monatslängen hängen auch mit eitelkeiten zusammen. weil der monat der nach kaiser julius benannt wurde, 31 tage hatte, wollte das kaiser augustus auch für seinen monat, ursprünglich hatte der august nur 30 tage. der februar hat die wenigsten tage weil er mal der letzte monat im jahr war, man setzte den frühlingsmonat märz mit dem beginn des neuen jahres gleich.

Ausgezeichnet dargelegt!!

0

Mir würden 20 Tage auch reichen, dann käme ich mit dem Geld besser hin!

Was möchtest Du wissen?