Warum hassen so viele Leute Indiana Jones 4?

5 Antworten

Hi Dennis,

also es gibt verschiedene Gründe, warum viele Leute "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" (Indiana Jones 4) nicht mögen. Hier sind einige der häufigsten Gründe:

  1. Enttäuschung im Vergleich zu den vorherigen Filmen: Die ersten drei Indiana Jones-Filme ("Jäger des verlorenen Schatzes", "Indiana Jones und der Tempel des Todes" und "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug") gelten als Klassiker des Abenteuerfilms. Sie haben hohe Erwartungen geweckt, und viele Fans fanden, dass der vierte Film nicht an die Qualität und den Charme der vorherigen Teile heranreichte.
  2. Übertriebene Handlung: Ein häufiger Kritikpunkt an "Indiana Jones 4" ist die übertriebene und unrealistische Handlung. Der Film enthält Elemente wie außerirdische Lebensformen und übernatürliche Kräfte, die für viele Zuschauer nicht gut zur Indiana Jones-Reihe passen.
  3. Charakterentwicklung: Ein weiterer Grund für die negative Reaktion auf den vierten Film ist die Art und Weise, wie die Charaktere dargestellt wurden. Einige Fans fanden, dass Indiana Jones (gespielt von Harrison Ford) nicht mehr derselbe war und dass die Dynamik zwischen den Charakteren nicht so gut funktionierte wie in den vorherigen Filmen.
  4. Übermäßiger Einsatz von CGI: Viele Zuschauer bemängelten den übermäßigen Einsatz von Computeranimationen (CGI) im vierten Film. Die vorherigen Filme setzten stärker auf praktische Effekte und Stunts, was zu ihrem authentischen und handgemachten Charme beitrug. Der Einsatz von CGI im vierten Film wurde von einigen als störend empfunden.
  5. Unpassender Humor: Einige Fans kritisierten den Humor in "Indiana Jones 4" als erzwungen und unpassend. Sie fanden, dass die Witze und komödiantischen Momente nicht gut zur ernsthaften und abenteuerlichen Stimmung der früheren Filme passten.

Es ist wichtig anzumerken, dass Geschmäcker subjektiv sind und nicht alle Zuschauer die gleiche Meinung teilen. Obwohl "Indiana Jones 4" von vielen Fans kritisiert wurde, gibt es auch Leute, die den Film mögen und ihn als unterhaltsames Abenteuer betrachten.

Zu Deinem 2. Argument:

Ich hatte beinahe einen Cameo-Auftritt von "Mulder" und "Scully" erwartet... ;-)

1

Alle Filme der Reihe sind unrealistisch, aber was soll es, denn für mich sollen Filme unterhaltsam sein, einfach dabei abschalten können. Vielleicht war manchen die Atombombe und die Aliens in 4 ein bißchen zu viel des Guten.

Jedenfalls freue ich mich schon auf 5.

Hallo,

Das der Film von Steven Spielberg stammt,mag man kaum glauben.Ich fand ihn am Anfang interessant,bis das Ende mit den Ausserirdischen kam.Es fühlte sich unpassend an und irgendwie erzwungen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ist das wahr? Genau darüber habe ich vorgestern auch nachgedacht. Ich fand den ganz geil. Vorgänger waren besser aber trotzdem.

Sie fanden ihn zu 'unrealisch'...

Allerdings sind auch die ersten drei Teile nicht sehr realistisch, wie alle ActionFilme!

Teil 1: Bundeslade! Am Ende kommen Geister heraus, die zu Dämonen werden und alle Nazis, die 'hinein' gesehen haben 'schmelzen'!

Teil 2: Sakarasteine und Voodoo! Die Steine erhitzen sich von selbst, die Menschen werden willenlos, der Oberprister ist dabei per Zauber Indie das Herz herauszureißen.

Teil 3: Der Heilige Gral und das Wasser des Lebens. Ein Ritter, der 1000 Jahre alt ist, Wasser, das Schusswunden heil, aber aus dem falschen Gefäß für eine rapide Alterung sorgt!

Teil 4: Ein mit Blei verkleideter Kühlschrank als AtomBunker, mit dem Indie mehrere km durch die Luft fliegt und überlebt, währen flüchtende Russen im Auto umkommen. magnetisiertes Quarzglas, perfekt gearbeitet, tote, außerirdische Skelette, die trotzdem per Gedankenübertragung kommunizieren und mit einem Ufo wegfliegen, das Jahrhunderte in der Erde verborgen war.

In Teil 5 erwarte ich ja iwie ne Zeitreise...

Auch ein "Multiversum", oder zumindest eine "parallele Dimension, käme in Teil 5 durchaus in Frage...

Und Lara Croft als Indies Partnerin, oder zeitweise auch als seine Gegenspielerin...

0