warum hassen so viele in Deutschland USA?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich denke mal in Deutschland bekommen wir viel mit. Also wenn man sich mal ansieht wie die US Amerikaner mit der Erde und den Mitbürgern umgehen kann man schon zu einem gewissen Hass tendieren.

Ich halte viele Amerikaner für unsympathisch. 

Allein schon wenn man bedenkt, dass Donald Trum 2 Vorwahlen gewonnen hat (mehr als die anderen Kandidaten) zeigt doch schon, dass die politische Bildung in Amerika quasi nicht vorhanden ist. (Das ist nur ein Beispiel)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 13:19

trump ist vielleicht auch realistisch man sollte nicht unbegrenzt Muslime ins Land lassen und nur die Vorwahlen der republikaner

0

Erste Gegenfrage: wie viele in Deutschland hassen denn die USA? Du sagst viele, aber WIE viele? Zweite Gegenfrage: wenn es sagen wir x% der Europäer sind. Woran machst du fest dass dieser Prozentsatz bei den Asiaten geringer ist? Hast du dich dit denen persönlich unterhalten oder hast du nur in einer fremden Spache gegoogelt? Dritte Gegenfrage in diesem Zusammenhang: schon mal was von Zensur gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 13:23

Zensur lol warum sollte sowas zensiert werden? es ziehen auch sehr viele Asiaten nach USA usw

0

Kann es eher sein, dass du ein USA-Fanboy/Fangirl bist und eigentlich keine negative Kritik zu deinem Lieblingsland hören möchtest? In den USA gibt es sicherlich viele nette Menschen und viele A-Löcher, genauso wie in anderen Ländern auch. Aber an der dortigen Politik und dem Rassismus etwa gibt es einiges zu kritisieren. Wenn man mal objektiv wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 14:05

Ich würde schätzen in USA gibt es weniger Rassismus als in Deutschland außer  gegen Muslime.

0

Ich könnte jetzt einige Gründe aufzählen, warum ich die USA nicht mag. Es gibt sicher eine Menge netter Amerikaner, die auch normale Vorstellung vom Leben mit der Mitwelt haben. Aber ich glaube es wird auch einfach wenig positives über die USA berichtet.

Ich habe wenn ich an die USA denke folgende Klischees im Kopf: Monsanto, Geklonte Kühe, fette Menschen, vergaste Hunde, Bush, Kriegsverbrechen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber 22edasf22,

Professor Anton Pelinka, Politikwissenschaftler an der Uni Budapest und an der Uni Insbruck, hat Antworten auf Ihre Frage u.a. hierauf zurückgeführt:

(Kursive Worte sind zitiert aus seinem Buch „Der abgesagte Niedergang der USA“ Wien 2013.)

Unter der Überschrift "Antiamerikanismus ist ein Zeichen von Denkschwäche" geht er davon aus, dass sich in der Zeit ab 1900 „Antiamerikanismus und Antisemitismus verbündeten“. „Für die Hitlers und die Goebbels wurde Amerika, auch weil es einem Teil des europäischen Judentums das Überleben ermöglicht hatte, zu einer vom >Weltjudentum< gesteuerten Macht". Dieses wird durch die heutigen Verschwörungsschürer weiter befeuert, die alles Böse in der Finanzwelt, den Bankiers der US-Bank Goldman Sachs zuordnen. „Manche europäische PolitikerInnen sprechen heute nur zu gerne von der >Ostküste< und meinen jene geheimnisvolle Macht, die Politikerinnen und Politiker in aller Welt wie Puppen tanzen lässt…"

„In Europa heute ist es zudem die auf den ersten Blick widersprüchliche Mischung aus altlinken und altrechten Ressentiments, die im
alltäglichen Antiamerikanismus zu erkennen ist“,
so Prof. Pelinka weiter.

Unter der Überschrift "Feindbild Amerika" schreibt Prof. Pelinka, dass „Amerika als Feindbild für alle: für Linke, die dort das Zentrum des kapitalistischen Imperiums sehen; für Rechte, die Amerika für Kulturverfall
und Rassenmischung verantwortlich machen
; … die erzählen, dass „AmerikanierInnen nicht zwischen der Slowakei und Slowenien zu unterscheiden wüssten – als könnten alle EuropäerInnen immer zwischen Montana und Minnesota unterscheiden“.

Lieber 22edasf22, meine eigene Antwort auf Ihre Frage ist:
Deutsche, die die USA >hassen< sind arrogante Dummköpfe und Dummschwätzer. Japaner sind offenbar klüger und aufgeklärter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte die Frage nicht sein: Warum hassen so viele Deutsche die USA nicht? Bei einem Land dass den personifizierten Hass als ernsthaften Präsidentenkandidaten in Erwägung zieht und wählt, wundert mich nicht, dass die USA immer unbeliebter werden. NSA, TTIP, Irak und Tea Party "Obamacare" ect. tun ihr übriges. 

Deutsche und US-Amerikaner kommen aber ganz gut mit einander klar, denke ich, wenn man den politischen Diskurs ignoriert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 13:26

Du wirst es ja noch sehen wohin der jetzige Kurs Deutschland bringt.Usa wird nicht diese Probleme in der Zukunft haben.

0

nur weil du auf japanisch "Ich hasse USA" eingibst kann man daraus nicht schließen ob jemand die USA hast oder nicht (Die Japaner benutzen vielleicht ne andere Suchseite als du, oder formulieren ihre fragen anders oder schreiben sowas erst garnicht ins internet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 13:17

lol auf YouTube ich hab schon vieles auf japanisch gesucht sonst immer alles gefunden bei youtube

0

Ich hab mal gehört, 2/3 der Weltbevölkerung mögen die USA nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22edasf22
19.02.2016, 13:16

nenn mal hier Fakten.... anstatt sowas pls

0

Wahrscheinlich geht es mehr um die Politik als um das Land an sich. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?