Warum haben Katzen manchmal nur Schlitze als Pupillen und manchmal runde Pupillen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katzen haben sehr lichtempfindliche Augen, denn sie sind nachtaktive Jäger.

Wenn sie nachts auf Mäusejagd gehen, dann müssen sie ganz besonders gut sehen - dann gehen die Pupillen ganz weit auf, so dass das ganze Restlicht (z.B. vom Mond) ins Auge kann.

Wenn es aber hell ist, dann müssen die empfindlichen Augen geschützt werden, deshalb verengt sich die Pupille zu einem Schlitz.

Katzen haben aber auch dann große Pupillen wenn sie Schmerzen oder Angst haben - dann erweitern sich die Pupillen auch, obwohl es viel zu hell für ihre Augen ist!

Die Form der Pupille hat zunächst keine Auswirkung auf das Bild, das auf der Netzhaut entsteht. Für die verstärkte Wahrnehmung von Bewegungen in bestimmte Richtungen ist aber eine schlitzförmige Pupille günstiger. Tiere, die überhaupt nur auf Bewegungen reagieren (z.B. Frösche und Eidechsen), haben durchwegs schlitzförmige Pupillen.

Hi, HappyMaus15. Das kommt daher, weil sie keine runden sondern schlitzförmige Pupillenöffnungen haben. Bei hellem Licht werden sie halt schmale Schlitze und in fast völliger Dunkelheit rund. Aber, ich sag' dir was, das ich bei meinen Katzen lernte: auch starke Gefühle lassen die Pupillen groß und rund werden so, dass das Katzenauge fast nur aus Schwarz zu bestehen scheint. Und das Krasse dran ist, dass es in Sekundenbruchteilen geschieht. Wohin gegen es auch genauso schnell zu einem schmalen, schwarzen Schlitz wechseln kann, wenn die Miez sich entspannt, sieht man die Pupille nur noch als schmalen schwarzen Strich, lG.

Das verhält sich wie bei den Menschen auch: Wenn es dunkel ist, dann weiten sich die Pupillen, weil die Netzhaut, die ganz hinten im Auge liegt, so viele Sinneseindrücke (Bilder) wie irgend möglich aufnehmen und für den Menschen zugänglich verarbeiten will ==> Je größer die Pupille, desto mehr Licht/Informationen können die Netzhzaut erreichen.

Wenn es hell ist, dann verengt sich die Pupille, damit das Auge/die Netzhaut nicht Gefahr läuft, durch zu viele Lichtstrahlen (oder auch Sonne) geschädigt zu werden. Die Verengung der Pupille ist also in diesem Fall eine Schutzreaktion des Auges.

Alles Liebe, SWerder

Hi,

Katzen haben keine runden Pupillen wie wir Menschen, sondern Schlitz-Pupillen. Deshalb können sie direkt in die Sonne blicken, ohne zu blinzeln. Ihre Pupillen verengen sich dabei zu einem schmalen Schlitz. Da die Katze ihre Augen nur wenig nach links oder rechts bewegen kann, muss sie, um in eine andere Richtung sehen zu können, ihren Kopf bewegen. Durch die nach vorne gerichteten Augen ergibt sich eine starke Überschneidung der Sehachsen, was ein besseres räumliches Sehvermögen bedeutet. Der Sichtwinkel der Katze beträgt 200-220°. In der Dunkelheit werden die Pupillen kreisrund, deshalb können Katzen auch dann noch sehen, wenn wir uns in der Dämmerung vorsichtiger bewegen müssen.

Kasi in Pose - (Katze, Haustiere, Katzen) Pfoten hoch - (Katze, Haustiere, Katzen)

Was möchtest Du wissen?