Warum habe ich Schaum im Öl?

 - (Auto und Motorrad, Öl, schaum)

2 Antworten

aufschäumendes Öl kann Dir ganz schnell den Motor schrotten. Saugt die Ölpumpe Schaum an, fällt der Druck rapide ab und an den Schmierstellen kommt nicht genügend Öl an.

Die Frage ist, ob das Öl aus der Erstbefüllung zum Betrieb geeignet ist oder nur ein "Konservierungsöl" ist. Du solltest einen Ölwechsel machen und ein gutes Markenöl verwenden. In der Industrie ist es bei der Fertigung der Motoren ein echter Wirtschaftsfaktor, die Motoren zB nur bis min statt bis max aufzufüllen. Und wenn man dann ein Öl für 5€/ Liter verwendet statt einem für 10€/Liter rechnet sich das für die Hersteller phänomenal. und für den Testlauf und die Überführung ggf auch noch zum einfahren, also die ersten 1000 Km mag das ggf noch reichen.

Markenöl ist unter Anderem mit entsprechenden Entschäumern versetzt so daß das kein Problem mehr sein sollte.

Ok danke dir :)

0

Kann es sein, daß du sehr hochtourig gefahren bist ? Am Anfang darf man das Motorrad nur niedertourig fahren, es muss eingefahren werden. Es schaut aus, als ob sich Wasser mit dem Öl vermischt hätte, ein Hinweis auf kaputte Zylinderkopf-dichtung oder Riß im Motorblock.

Nein, ich fahre das Motorrad immer warm bis das Öl auf Temperatur ist. Und dann drehe ich höchstens bis 5.500 Umdrehungen.

Danke für deine schnelle Antwort :D

0

Mit Wasser im Öl hätte er eine trübe, milchige Emulsion, die sich nur langsam wieder trennt. Das Öl ist aber durchsichtig und von Luftblasen nur leicht getrübt...

0

Was möchtest Du wissen?