Warum gibt es so viele simps heutzutage?

6 Antworten

Komplimente wurden früher ebenfalls sehr häufig gemacht um die Aufmersamkeit der Frau zu erhalten.

weil die ursprünglichen werte von männlichkeit und weiblichkeit inzwischen komplett verkommen sind. man will nicht, dass die leute eine klare identität haben, denn jemand der weiß wer er ist und sich nicht erst bis 80 jahre alt selbst "finden" muss, der kann auch für seine rechte eintreten. wenn ich nicht weiß wer ich überhaupt bin, dann weiß ich auch nicht, was ich überhaupt will.

Gutefrage.

Ich glaube einfach das es damit zusammenspielt, das Männer keine Ahnung haben, wie Frauen denken und sie sich selbst von ihrem Schwanz steuern lassen und dabei schalten sie nicht ihr Gehirn ein. Das Resultat ist das sie erbärmlicher weiße irgendjemand den sie nicht mal in echt getroffen haben, Geld senden.

Na ja die gibt es auch einfach so, aber sie haben damit keinen Erfolg, weil das ziemlich erbärmlich ist und ich hoffe das sie begreifen dass das sie nur unmännlich macht und somit unattraktive wirken, auf die meisten Frauen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Seit Jahrzehnten gibt es den Spruch "Wer fikken will muss freundlich sein".

Und Komplimente sind die einfachste Art von Freundlichkeit.

Naja, seitdem es Shishabar-Endboss Dilaras gibt die nur Männer über 1.90m, mit einem AMG und viel Geld wollen, nehmen die anderen (nicht alle) was es gibt. Was ist eigentlich so schlimm daran, dass sie Frauen Komplimente machen?

Was möchtest Du wissen?