Warum gibt die Bundeswehr ihren Panzern Tiernamen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht nur bei dem Panzer so... Man soll sich durch die Namen einfach sinnbildlich die Tugenden und Charakteristika vorstellen. Meistens wird dabei auch auf den Verwendungszweck eingegangen, wie man am Beispiel des Brückenlegepanzers Biber gut sehen kann. Biber bauen Dämme im Wasser und der Brückenlegepanzer verlegt auch Brücken über Wasserhindernisse. Somit kann man das in gewisser Weise vergleichen.

Man kann das aber nicht immer gut ummünzen, denn beispielsweise die Tiere Mungo und Dingo kann man in den Tugenden und Verwendungszwecken nicht unbedingt mit den Bundeswehrfahrzeugen vergleichen.

Beim Leopard ist es wohl so, dass das Tier vor allem Kraft und Erfurcht auszeichnet. Da der Kampfpanzer diese Tugenden in gewisser Weise auch erfüllt ist der Vergleich natürlich gut zu ziehen.

Beim Marder ist es so, dass er kleiner ist als der Leopard und vor allem wendiger. Das ist das Tier Marder auch im Vergleich zum Leopard. Er zeichnet sich vielleicht nicht durch Abschreckung aus, aber er kann sich besser durch das Gelände "schlängeln". Es ist ja auch so, dass meist der Panzer Leopard mit Panzergrenardieren und ihrem SPz Marder eingesetzt werden, da der Leopard in engerem Gelände nicht so flexibel ist und Hinterhalte oft nicht erkennt bzw. schnell bekämpfen kann. (z.B. im Wald)

Hier ist der Marder die bessere Option, da kleiner und wendiger und das große Plus ist, dass er am Heck eine Rampe hat, die er herunterfahren kann und die Panzergrenardiere können absetzen. Somit fungiert der Marder auch als Transportmittel neben den Panzereigenschaften.

MfG Rusty

Danke für den Stern!

0

ich schätze weil viele dieser Tiere mit Stärke und Mut oder auch Wendigkeit verbunden werden. zb Tiger Luchs Leopard. auch werden solche Tiere oft bewundert und zugleich gefürchtet. diese Namen sollten sicher die Kampfkraft und sontige eigenschaften dr Panzer hervortun.

Hi, Panzer werden offiziell vom Hersteller benannt (Tier-, Insekten-, sonstige Namen). Oder alphanumerisch benannt. Früher hießen die mal: Kp38Hetzer, KpIV - Tiger, KpV-Panther, Kp VI - Königstiger. Die Bundeswehr hatte zu Beginn Pattons - M47, M48. Sodann Neukäufe: Schützenpanzer kurz (Hotchkiss), Schützenpanzer lang - HS30 (Hispano Suiza). Dann erst kamen die Leoparde (Kampfpanzer, Marder und die Marder ablösende Puma (Schützenpanzer) sowie das Wiesel (leichtbewaffnetes luftverlandbares schnelles Kettenfahrzeug) usw.. Großkatzen kämpfen gewaltig, Marder und Puma sind wehrhafte Raubziere, Wiesel ist ein besonders kleines Raubtier. Gruß Osmond http://pamoba.jimdo.com/galerie-2-bundeswehr-kettenfahrzeuge/

http://www.youtube.com/watch?v=hlbV0tiSBjs

Was möchtest Du wissen?