Warum gerade die Radischen von unten ansehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sich die Radieschen von unten anschauen-interessante Frage habe nach etwas störbern im Netz die Antwort gefunden:

Im 16. Jahrhundert kam das Radieschen als Gemüsepflanze aus Nordfrankreich nach Deutschland. Sein Name ist vom lateinischen „radix“ (Wurzel) abgeleitet. Die Wendung meint, dass jemand gestorben, tot ist. Oft wird sie auch in Verbindung mit einer Drohung gebraucht.

Noch ein paar andere Redewendungen und ihre Herkunft: http://edelleutevonmontfort.de/9-lexikon/9_rede.htm

Ich säe im Frühjahr immer Radischen auf Friedhöfen.

Sie sind rot, scharf und knackig. Das drückt eine Lebendigkeit aus, die zum Tod so recht nicht passen will. Außer man räumt ein, das sich in der Redensart ein Rest von Scheu vor dem Tod bewahrt.

ach, ich denke da sist einfach zufällig gewählt.. man hätte sicherlich auch kartoffeln, oder spargel sagen können.. oder äpfel :-P

vlt. weil Radieschen so ein typisches "Beet-Gemüse" sind??....