Warum gehen Schiffe im Meer nicht unter?

4 Antworten

Die Masse des Wasser, welches von dem Schiff verdrängt wird, muss genauso schwer sein, wie das Gewicht des Schiffes. Dann schwimmt es. Zum Beispiel, das Schiff wiegt 10.000 t. Dann muss der Rumpf des Schiffes so gebaut sein, das er 10.000 t Wasser verdrängt. Und schon geht es nicht unter. Würde es nur 9.999,9999to Wasser verdrängen, würde das Schiff untergehen. Um es nochmal deutlich zu machen, den Platz den das Schiff im Wasser einnimmt, muss in Wasser gewogen genauso schwer sein wie das ganze Schiff. Mit der Luft im Schiff hat das gar nichts zu tun.

Genauso ist es, und nicht anders! Captjens muss es wissen, er ist Kapitän!

0

Reine Physik: der Hohlraum, den das Material des Schiffskörpers umschließt, enthält genug Luft, um der Fregatte Auftrieb zu geben.

Sorry, aber das ist Blödsinn. Dann würde es ja sobald jemand die Tür aufmacht oder jemand einen Tank öffnet das Schiff sofort auf Tiefe gehen.

0

Was möchtest Du wissen?