Warum fällt ein Marmeladenbrot eigentlich immer auf die Marmeladenseite?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eigentlich ist das ganz einfach, ein Tisch ist etwa 90 cm hoch, bei dieser Fallhöhe macht das Brot eine halbe Drehung und landet somit auf dem "Gesicht". Lässt du es von einer doppelt so hohen Stehleiter fallen, so landet es mit der Marmelade nach oben, weil es da Zeit für eine ganze Drehung hat. Probier`s aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

macht es nicht, die kleine Distanz ist schuld: wenn du in 2m frühstückst, kann das Brot einen ganzen Looping machen; sonst nur einen halben. Und manchmal dreht man das Brot nicht an, dann landet es auch sauber auf dem Schoß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieterth
04.04.2016, 20:26

schwerpunkt nach unten

0

Weil das Brot seine Schokoladenseite nicht zeigen will xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Murphys Gesetz folgt. Spaß beiseite. tatsächlich fällt ein Brot genauso oft auf die Marmeladenseite, wie es auf die andere Seite fällt. Es ist also nur eine Redensart, die sich auf Murphys Gesetz bezieht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Murphys\_Gesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gastnr007
04.04.2016, 20:28

und eigentlich sollte es nicht Gesetz heißen, da man es mit Logik widerlegen kann (srry an alle Fans :P)

es gilt nur für wiederkehrende Situationen allgemein beschriebener Ereignisse, sonst ist es Unsinn

0

Aus dem selben Grund, warum auch Katzen immer auf ihren Pfoten landen. Siehe hier:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erdanziehung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?