Warum dreht der CPU-Lüfter immer maximal?

4 Antworten

Hi,

einfache Erklärung:

Im Idle oder wie Du es nennst im Windowsbetrieb, wird die CPU kaum beansprucht, somit ist klar das hier die Temperatur nicht so stark schwankt.

Anders sieht es allerdings aus wenn Du anfängst die Cores der CPU zu belasten, denn dann steigt die Temperaturerfassung schlagartig höher als 30°C und somit ist deine Einstellung hinfällig, da die 30% für 30°C  nichtmehr gillt.

Besser wäre es, wenn Du eine leichte Parabel einstellen würdest:

35°C = 35%, 45°C = 55%, 55°C = 75%, wie Du merkst erhöht sich die Prozentzahl um 10 nach Überschreitung der ersten Temperaturmarkierung und genau so soll es auch sein :)

Nachdem Windows gestartet ist, schlägt die Temperatur teilweise über 30 Grad. Allerdings pendelt diese sich nach kurzer Zeit bei 20 Grad ein, wenn überhaupt kein Programm läuft. Dennoch dreht der Lüfter mit 100%, egal bei welcher Temperatur oder Belastung. Bei voller Auslastung der CPU sind im Schnitt ca. 60 grad erreicht worden. Auch ein umstellen der Bios Lüftereinstellungen bringt nichts, sowie das Austesten der verschiedenen Lüfterprofile (Silence etc.).
Wie stellt man so eine Parabel ein? Bei meinem Asus Mainboard gibt es nicht solche Feinabstufungen.
Versuche jetz noch den Lüfter zu reinigen und neue Wärmeleitpaste aufzutragen, denke aber nicht dass es das Problem behebt.

1
@Extrawissen

Danke für die Hilfe, aber leider funktioniert Speedfan auch nicht. Habe es mehrmals mit verschiedensten Anleitungen im Internet versucht doch ein Erfolg blieb aus. Wahrscheinlich ist irgend etwas am Lüfter defekt oder noch schlimmer am Mainboard.

1

Das sind ja auch die Temperaturen der CPU und der GRAKA, nicht die Außentemperatur.

Lad dir mal SpeedFan runter. Damit kannst du das regulieren.

Lg Felia

Was möchtest Du wissen?