Warum darf man kein Salzwasser trinken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Blut nimmt überhöhte Mengen Elektrolyte auf, die im Meersalz in hohen Konzentrationen gelöst sind. Das Blut wird dickflüssiger und belastet Herz und Blutkreislauf. Das Blut versucht aber über die Osmose der Arterien-Wände diese überhöhte Elektrolyt Konzentration des Blutes auszugleichen. Natürlich wird man auch durstig, denn der Körper meldet einen Bedarf an Frischwasser an das Hirn, um über das Trinken an mehr Süßwasser zu gelangen, das ins Blut soll um den Salzgehalt auszugleichen. Der Mensch will also noch mehr trinken und verlangt nach noch mehr MEER-Wasser, was enselben Effekt hat. Es übersalzt das Blut. Die Todesursache ist aber nicht im Geringsten ENTWÄSSERUNG, weil das Salz angeblich dem Körper das Wasser entzieht. Das passiert nur in Geringen Maßen über die Blutwände. Wäre eine solche Osmose dies im großen stile möglich, so würde ja auch umgekehrt das Blutplasma durch die Arterienwand in den Körper hindurchbluten Das ist also Blödsinn. Zudem findet der Osmose Effekt im Körper laufend statt und gehört zu den ganz natürlichen Funktionen des Körpers. Zum Beispiel in der Niere, dem zentralen Entsalzungs-Organ. Es ist an der täglich unterschiedlichen Farbe des Urins ablesbar, das immer unterschiedliche Mineralstoffe und Salze ausgeschieden werden. Das heißt die Entsalzung des Körpers funktioniert ohnehin nicht immer gleich, sondern das Blut hat auch mal höhere Konzentrationen von Salz zu entsorgen. Da würden wir täglich mehrmals an Entwässerung des Körpers sterben. Das übersalzte Blut nimmt zwar zum Salzausgleich osmotisch auch im geringen Maße Körperflüsigkeit über die Zellwände auf. Aber, was weitaus schlimmer ist, unsere Nieren arbeiten bereits bei 0.9 gramm Salz pro Liter Blut mit Turbo-Energie a der Entsalzung des Blutes. Meerwasser hat aber ca. 35 g / Liter. Und darin ist nicht nur harmloses Natrium-chlorid enthalten, sondern auch das weitaus schädlichere Kaliumchlorid und andere Salze. Die Nieren schaffen es nicht, diese Konzentrationen zu bewältigen, und erst recht nicht, wenn immer wieder Meerwasser nachgeführt wird und damit auch immer neue Mengen von Anionen und Kationen aus dem gelösten Meerwasser. Das Blut wird mit gelösten Meersalz-Ionen angereichert. Dieser erhhöhte Elektrolygehalt des Blutes wird über den Blutkreislauf in alle Regionen des Körpers getragen. Mit entsprechend hoher Konzentration an Salz-Ionen wird das Blut toxisch und die körpereigene Signalübertragung der Nervenzellen wird blockiert. Dies führt zu schweren Herz-Rhytmus Störungen und auch zur Arrythmie anderer Organe bis zum totalen Versagen. Das Herz hört auf zu schlagen. Der tote Körper ist aber keinesfalls Wasserarm oder gar ausgetrocknet.

Meerwasser enthält sehr viel Salz. Es gibt am meisten Salzwasser auf der Erde, aber als Trinkwasser ist es nicht zu gebrauchen. Würde man es trinken, würde es den Körper austrocknen, statt ihn mit Wasser zu versorgen. Dies liegt an unseren Nieren. Sie snd dafür zuständig, Giftstoffe und Stoffe, die nicht mehr für den Körper zu gebrauchen sind, auszufiltern und über den Urin auszuscheiden. Und dazu brauchen die Nieren Wasser. Um das Salz aus Meerwasser aus dem Körper auszuscheiden, benötigen die Nieren mehr Wasser, als wir mit Meerwasser zu uns nehmen würden, der Körper trocknet daher trotz Wasseraufnahme aus.

fast richtig...aber Entwässwerung findet nicht durch Salz statt. Und die Todesursache ist auch nicht Entwässerung.

0

es entzieht dir wasser und deine bluttkörpercen platzen

Ich auch gleich...bei solchem Mist

0

Was möchtest Du wissen?