Wie öfters bereits hat Varsinbirsin Recht...

...zur Antwort

Ich bin Muslimin und habe mich in einen Nicht-Moslem verliebt

Hallo...

Also ich und mein bester freund kennen uns jetzt schon lange und wir schreiben fast täglich stundenlang miteinander. Mit ihm fühle ich mich einfach wohl, als ob nichts auf der Welt unmöglich wäre. Er gibt mir das Gefühl so sein zu können wie ich bin und er ist immer für mich da egal um was es geht. In den letzten paar Wochen habe ich bemerkt das ich mehr für ihn empfinde als nur Freundschaft aber ich hab es versucht zu unterdrücken da er Atheist ist und ich Muslimin, er extrem weit von mir weg wohnt und meine Eltern mir nie erlauben würden mit ihm zusammen zu kommen. Und obwohl ich genau weiß das ich mir selber Hoffnungen damit mache und es dumm von mir ist kann ich ihn nicht gehen lassen. Ich ertrage den Gedanken daran, das er mal weg sein könnte einfach nicht. Letztens hat er mir gestanden das er mich liebt und dass er weiß das wir nie zusammen sein können aber das er es mir sagen wollte. Jetzt muss ich auch noch mit dem Gedanken leben dass ich ihm weh tue egal was ich mache. Es zerreißt mich innerlich ihm nicht sagen zu können was ich fühle. Jetzt habe ich 2 Fragen: Die erste ist an die Koran-Experten gerichtet. Ist es verboten dass eine Muslimin mit einem Nicht-Moslem zusammen kommt? Ich rede hier nicht von heiraten oder so. Ich bin der Überzeugung dass wenn er wirklich wissen würde wie logisch und schön unsere Religion ist er für mich konvertieren würde. Wenn ich mit ihm zusammen bin bin ich dann keine Muslimin mehr? Werde ich dann auch als nicht-gläubige angesehen? Ich liebe meine Religion und wenn ich mich dann wirklich zwischen dem Mann den ich liebe und meiner Religion entscheiden muss werde ich natürlich meine Religion wählen das steht außer Frage. Ich stehe zu meinen Überzeugungen egal wie hart es manchmal sein kann. Meine 2. Frage wäre wie ich jetzt auf sein Geständnis reagieren soll? Stellt euch vor es ist euch unmöglich mit jemandem zusammen zu kommen...Was würdet ihr tun? Würdet ihr ihn so grausam wie möglich abblitzen lassen damit er vergessen und eines Tages jemanden lieben kann mit dem nicht alles so furchtbar kompliziert ist? Würdet ihr ihm sagen dass ihr genauso fühlt wie er aber trotzdem nicht mit ihm zusammen sein könnt? Ich bin am Ende und weiß nicht mehr was ich tun soll. Der Gedanke daran dass er wegen mir vielleicht traurig ist ist wie Folter für mich. Zum Schluss möchte ich euch alle inständig bitten hier keinen Religionsstreit anzufangen oder euch wieder mal über den Islam aufzuregen.

...zur Frage

Liebe musicNmyLive,

ich bin Deutscher und bin selbst mit einer Muslimin verheiratet. So herum ist das weitaus schwerer. In Deinem Falle ist das einfacher, weil Du als Frau christlich bist.

Im Islam ist der Mann der Imam (Führende) in der Partnerschaft. Die Überwiegende Zahl der Muslimischen Gelehrten legen die religiöse Mischehe so aus: Eine Muslimische Frau darf keinen andersgläubigen Mann heiraten, denn weil der Mann , in diesem Falle ein Ansdersgläubiger, diese Partnerschaft führen würde, würde deiser Auslegung zufolge dem Islam eine Gläubige verlorengehen, Jedoch wenn der Mann Muslim ist, die Frau aber nicht, so wird dies eine Islamische Partnerschaft, denn sie wird durch einen Muslim geführt. Generell sind Islam und Christentum mehr verwandt, als es den allermeisten Menschen lieb ist. Beide Religionen haben dieselbe Wiege, denn ansonsten würden sich Juden (Jesus war Jude) und Muslime in Palestina nicht so streiten, wem die einzelnen heiligen Stätten und Gebiete zugeordnet werden sollen. Nicht wenige der allerheiligsten Stätten in Jerusalem wurden aufgrund der wechselnden Eroberungen von Christen und Muslimen von Mulimischen Herrschern erbaut.

Und 24 von 25 Propheten im Islam sind Juden, wozu auch "Jesus" als 24.Prophet zählt.

Auch Adam, Noah (der mit der Arche), König Abraham, seine Söhne Isaak und Ismail, Lot, Jakob, Joseph, Moses, Aaron, König David, König Salomon, Hiob, Elias, Jonas (der mit dem Wal), Esra, Elisa, Henoch, Zacharias und Johannes.

Abu Huraira berichtete, dass Mohamed, der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: "Ich stehe dem Sohn der Maria am nächsten, sowohl im Diesseits als auch im Jenseits. Die Propheten sind Brüder auf Grund des (göttlichen) Auftrags. Ihre Mütter sind verschieden und ihr Glaube ist nur einer." (Hadith sahih bei Buchari).

Hier bezeichnet Mohammed sich selbst als Bruder von Christus bei demselben Auftrag Gottes Wort zu verkünden (es ist also derselbe Gott).

Auch das Tragen des Kopftuches, immer wieder nur den Muslimen zugeschrieben und als politischen Zeichen oder Zeichen der Unterdrückung der Frau fehl-interpretiert.

Dann schlag mal in der Bibel nach - 1. Buch Korinther, Kapitel 11 - Vers 4 bis 9. Da weißt Du dann daß der Islam, der 623 Jahre später auftauchte weder das Kopftuch erfunden hat, noch die Unterdrückung der Frau. Das kommt aus dem Judentum und der Bibel, denn das sind geschichtlich die vorausgegangenen Religionen. Diakonissinnen, Nonnen und Ordensschwestern bedecken das Haar aus genau demselben Grunde, aus dem Muslimische Frauen es bedecken.

Meine Frau trägt Kopftuch, aber das hat sie sich mit 25 Jahren sebst gewählt. Das muß jede Frau selbst wissen und entscheiden.

Dies seien nur ein paar Aspekte zu den beiden Religionen, die ihr in eine Partnerschaft einbringt. Du hast keinen Grund Dich schlecht zu fühlen, solange Dich Dein Islamischer Partner respektiert. Laßt Euch nicht durch Dogmen abschrecken, wenn Euch eure eigenen Gefühle dsagen, daß ihr aufeinander zugehen solltet. Wenn diese Verbindung ernsthaft ist, wird es auch die Umgebung überzeugen. Meine Frau und ich mußten viele neue Wege gehen und Brücken über Kulturen hinweg bauen. Aber das kann auch sehr bereichernd sein und einander noch näher bringen. Also... nichts ist schöner als die Liebe...

...zur Antwort

kommt aus dem Lateinischen. das "e" steht für "ent" oder "aus" oder "ab". Der Rest "mittere" ist "schicken" oder "senden". Daher kommt auch das Wort ";Mission" Insofern ist die Antwort von SsmileyY durchaus korrekt, allerdings ist des mit dem Umlauf eher dazugedichtet. Es heißt schlicht: "aussenden" oder "entsenden" oder "abschicken".

...zur Antwort

Naturtraene hat hier RECHT ! Er kann es nicht mehr zurücknehmen ! In diesem Falle ist gesagt eben nicht nur gesagt, sondern auch getan. Er kann diese Frau auch nicht mehr so einfach wieder heiraten, selbst wenhn er wollte. Mit dem dreimaligen Wiederholen, daß er sie nicht will, hat er seinen Total-Verzicht erklärt. Wenn beide nochmal heiraten wollten, müßten sie zunächst andere Partner ehelichen, sich von diesen wieder scheiden lassen und erst danach dürften sie es nochmals wieder miteinander versuchen. So verlangt es der Islam.

...zur Antwort

Das Blut nimmt überhöhte Mengen Elektrolyte auf, die im Meersalz in hohen Konzentrationen gelöst sind. Das Blut wird dickflüssiger und belastet Herz und Blutkreislauf. Das Blut versucht aber über die Osmose der Arterien-Wände diese überhöhte Elektrolyt Konzentration des Blutes auszugleichen. Natürlich wird man auch durstig, denn der Körper meldet einen Bedarf an Frischwasser an das Hirn, um über das Trinken an mehr Süßwasser zu gelangen, das ins Blut soll um den Salzgehalt auszugleichen. Der Mensch will also noch mehr trinken und verlangt nach noch mehr MEER-Wasser, was enselben Effekt hat. Es übersalzt das Blut. Die Todesursache ist aber nicht im Geringsten ENTWÄSSERUNG, weil das Salz angeblich dem Körper das Wasser entzieht. Das passiert nur in Geringen Maßen über die Blutwände. Wäre eine solche Osmose dies im großen stile möglich, so würde ja auch umgekehrt das Blutplasma durch die Arterienwand in den Körper hindurchbluten Das ist also Blödsinn. Zudem findet der Osmose Effekt im Körper laufend statt und gehört zu den ganz natürlichen Funktionen des Körpers. Zum Beispiel in der Niere, dem zentralen Entsalzungs-Organ. Es ist an der täglich unterschiedlichen Farbe des Urins ablesbar, das immer unterschiedliche Mineralstoffe und Salze ausgeschieden werden. Das heißt die Entsalzung des Körpers funktioniert ohnehin nicht immer gleich, sondern das Blut hat auch mal höhere Konzentrationen von Salz zu entsorgen. Da würden wir täglich mehrmals an Entwässerung des Körpers sterben. Das übersalzte Blut nimmt zwar zum Salzausgleich osmotisch auch im geringen Maße Körperflüsigkeit über die Zellwände auf. Aber, was weitaus schlimmer ist, unsere Nieren arbeiten bereits bei 0.9 gramm Salz pro Liter Blut mit Turbo-Energie a der Entsalzung des Blutes. Meerwasser hat aber ca. 35 g / Liter. Und darin ist nicht nur harmloses Natrium-chlorid enthalten, sondern auch das weitaus schädlichere Kaliumchlorid und andere Salze. Die Nieren schaffen es nicht, diese Konzentrationen zu bewältigen, und erst recht nicht, wenn immer wieder Meerwasser nachgeführt wird und damit auch immer neue Mengen von Anionen und Kationen aus dem gelösten Meerwasser. Das Blut wird mit gelösten Meersalz-Ionen angereichert. Dieser erhhöhte Elektrolygehalt des Blutes wird über den Blutkreislauf in alle Regionen des Körpers getragen. Mit entsprechend hoher Konzentration an Salz-Ionen wird das Blut toxisch und die körpereigene Signalübertragung der Nervenzellen wird blockiert. Dies führt zu schweren Herz-Rhytmus Störungen und auch zur Arrythmie anderer Organe bis zum totalen Versagen. Das Herz hört auf zu schlagen. Der tote Körper ist aber keinesfalls Wasserarm oder gar ausgetrocknet.

...zur Antwort

Also erstmal...lass Dich nicht verunsichern... Alles mal ruhig betrachten...und verzeih mir, wenn ich mein Erklärniveau zu weit unten angesetzt habe und evtl. sich die Frage bereits geklärt hat... Wo willste denn hin ? Du willst eine Geschwindigkeit ermitteln. Das ist immer eine Längeneinheit (eine zurückgelegte Strecke) geteilt durch eine Zeiteinheit (also innerhalb welcher Zeit diese Strecke bewältigt wurde). Und ohne daß Dir beides irgendwie verborgen vorgegeben wurde kannste natürlich keine Geschwindigkeit ermitteln. Fangen wir mit der Strecke an: Die Frage ist doch: Mit welcher Geschwindigkeit läuft die Trommelwand um ? Die Trommelwand verläuft doch entlang der vorderen kreisförmigen Öffnung der Wäschetrommel. Öffnung rund, vorne offen, hinten zu. Die Trommelwand ist also der Umfang der Wäschetrommel. Wie berechnet man einen Kreis-Umfang ? Pi mal Daumen ? Nein ! Aber Pi mal Durchmesser ! Und den haste doch vorgegeben. Also der Umfang Deiner Wäschetrommel ist ca. 150,7964 also ca. 150,8 cm. Nun setzen wir das mal in Beziehung zur Zeit-Komponente: Wenn Du einen Punkt auf die Trommel machst und zählst, wie dieser Punkt auf der Trommelwand an Dir vorbeisaust, so würdest Du laut Herstellerangabe genau auf 1400 mal in der Minute kommen. Und jedesmal, wenn dieser Punkt wieder vorbeikommst, hat sich die Trommel wieder um eine weitere Umdrehung, also eine Umfangs-Länge gedreht. Insgesamt also schafft die Trommel 23,33 Umfängs-Längen in einer Sekunde. Und wenn ein einzelner Umfang 150,8 cm ist und die Trommel 23,33 mal diese Strecke in einer Sekunde schafft, dann hast Du auch Deine Geschwindigkeit, nämlich V = 150,8 cm x 23,33 pro (geteilt durch) Sekunde = 3518,584 cm/Sekunde also gerundet und in eine vernünftige Längeneinheit überführt = 35,19 Meter pro Sekunde. Du errechnest auch die sogenannte "Kreisfrequenz", die Dir aber hier nichts bringt. Die "Kreisfrequenz" ist auch bekannt als "Winkelgeschwindigkeit" und ist die Geschwindigkeit, mit der ein Winkel-Grad eines 360° Kreises überquert wird. Eine Winkelgeschwindigkeit ist unabhängig vom Durchmesser und kann daher als "objektiv" Geschwindigkeit bei allen sich wiederholenden Kreisbewegungen eingesetzt werden. Anders wird dies, wenn Massen hinzukommen, die sich mit einer Winkelgeschwindigkeit bewegen...aber dazu dann vielleicht ein anderes mal... Jedenfalls hast Du das Ergebnis annähernd errechnet. Die Abweichung von Deinen 35,13 zu meinen 35,19 dürften allzu großzügige Abrundungen Deinerseits gewesen sein. Antwortsatz nie vergessen. Allerdings hat dies zunächst nichts mit Zentrifugalkräften und Zentripetalkräften zu tun, denn wir haben immer noch keine Massen involviert, sondern hier werden nur Strecken zu Zeiteinheiten in Beziehung gesetzt. Wie gesagt sind hier noch keine MASSEN (Einheit: Kilogramm) im Spiele.

...zur Antwort

Weil Jesus als Gottes Sohn verherrlicht wird. Ansonsten wäre er nur die stinknormale Blage von Josef und seiner Frau Maria. Der geschlechtliche Akt war in der völlig bedeutungslos und nur zur Zeugung erlaubt. Die Zeugung erfolgte nicht selten in "Bettbekleidung, welche an den entscheidenden Stellen Öffnungen hatten. Der Ausdruck "unbefleckte Empfängnis" beschreibt doch bereits, daß die Zeugung nicht zwischenzwei Menstruationszyklen stattfand oder daran jemals irgendwelche Körperflüssigkeiten beteiligt gewesen wären. Das Wort Jungfrau wurde aber auch für "unverheiratete Frau" verwendet, weil es damals gleichzusetzen war, daß eine unverheiratete Frau stets auch eine biologische Jungfrau war. Im Mittelalter wurden alle unverheirateten (adeligen) Frauen mit "Jungfer", die Männer mit "Junker" angesprochen. Eine unbefleckte Empfängnis und die weiterhin bestehende Jungfräulichkeit beschreibt auch, daß Maria keinen Verkehr im Biologischen Sinne mit einem Menschen hatte, sondern, wenn man die einmal Geburtsurkundlich sehen würde, als Vater "Gott" angeben müßte...und Gott pflegte nach kirchlichem Verständnis eben nicht irgendwelche Jüdischen Frauen zu schwängern. Sondern in Göttlicher (besonderer) Weise eine Frau mit Schwangerschaft zu segnen. Eine Jungfrau ist immer noch unberührt und Tugendhaft. Nach der göttlichen Empfängnis läßt sich eine Jungfrau Maria immer noch als "reine Heilige" sehen und für den Glauben vermarkten. Damals sind nicht wenige christliche Frauen ins Kloster gegangen, oder auch geschickt worden, um dort in "weltlicher Abkehr" tugendhaft zu leben... ebenso häufig entbanden junge Frauen die jeden Monat mehr und mehr sichbaren Früchte von so mancher Nacht bei Klosterschwestern

...zur Antwort

Sagt mal...dreht Ihr jetzt alle an Eurer ganz privaten ZEITMASCHINE ???

Der Name David is JÜDISCHER Herkunft !!!

David wurde vor Jesus geboren, der bekanntlich Jude war... Das kannste in der Bibel nachlesen... Genesis etc. Die Person David wird im Christentum auch verehrt. Das Christentum gab es erst ab Jesus und im Christentum setzte sich der Name David fort.

Danach erst entstand der Islam als Religion. Die Muslime verehren Dabid auch als Propheten, aber das ändert nichts an der Tatsache, daß der Name David aus dem Jüdischen stammt.

Immerhin hat das jüdische Israel den "DAVIDSTERN" in der Flagge und nicht Muslimische Staaten, welche nach dem Mondkalender leben und daher auch häufig die Mondsichel in deren Flaggen übernehmen.

Alles andere ist BULLSHIT !

...zur Antwort

@ Eva von GuteFrageNet... Ich unterstütze grundsätzlich diese Politik, weil Leute, die zu faul sind zum Lernen es sich einfach machen...aber nicht jede Aufgabe wird verstanden und wenn jemand hilft, geht ein Knoten auf... darum unterscheide ich die "google-baren" Fragen von den "Ich weiß nicht weiter" Fragen In diesem Falle bitte ich um Nachsiht für den "Delinquenten" weil die Aufgabestellung einfach klingt, aber es nicht ist. Hättest Du den Lösungsansatz gewußt ? Ein falscher Lösungsansatz wurde bereits aus Unterschätzung der Aufgabe leichtfertig gegeben. Der einfache Ansatz war aber Quatsch... Ich kann ein gewisses Niveau in Physik und Chemie bieten...was Leute mit Profilneurosen dazu bewegt, mich über die Kompliment-Funktion mit beleidigendsten Angriffen zu überziehen, nur weil ich einen allgemein anerkanten physikalischen Sachverhalt richtigstellen mußte. Ich habe Semester in Nuklearphysik hinter mir und muß mich von Leuten beleidigen lassen, die nicht einmal die Grundsätze der Nuklearphysik verstanden haben, sich aber alle für die Wohnzimmer-Einsteins halten. Auch ich habe meine Grenzen...aber...richtig bleibt richtig und falsch wird immer falsch bleiben... An Euch gerichtet !!! Wo ist der Block-Button für STALKER ??? Dringend nötig !!! Leute, die in dem eigenen Expertengebiet wirklich Wissen zur Verfügung stellen könnten, sind ohnehin schon total genervt, weil Bullshit, weil er schön klingt die Beste Antwort ist. Aber ich habe mir auch schon mehrfach überlegt auszuscheiden, weil das Portal u einem Tummelplatz für Leute wird, die einen Traum verpasst haben und das hier als "Proffessor Ich.weiss.was" kompensieren wollen. Man wird im Portal bereits als Egomane verschrien, nur weil man mit "Volks-Weisheiten" hadert, die wissenschaftlich gesehen, schlicht Dünnpiff sind. Aber jedem das seine...aber...wer schützt die Wissenden ? Wo bleibt der Button um Leute zu sperren, die die Richtigkeit von Sachverhalten nicht verkraften, weil dies deren Halbwissen entlarv nd dann ein geknicktes Selbstwertgefühl auf Rache sinnt. Ich hatte einen gewissen Dantes am Hacken...hab das im Sande verlaufen lassen...weil mir das zu dümmlich war.. Ich plädiere dafür, sich auf diesem Wege mal zu engagieren...

...zur Antwort

Na auf den Schwimmer wirken gleichzeitig zwei, sich überlagernde Kräfte ein... Geradeaus-Schwimm-Vektor = 2 Km/h, ... Seitlicher (orthogonaler) Strömungs-Vektor 1,5 Km/h... Die Hypothenuse ist die wirklich geschwommene Strecke inklusive Seitendrift durch die Strömung. Das ist aber erstmal nebensächlich... Erstmal ausrechnen, welche Zeit der Schwimmer OHNE Seitenströmung bräuchte. Das wären 2000 m / 60 Min oder 20 m (Flussbreite) in 0,6 Minuten (60 / 100) = 36 Sekunden (20 m Flussbreite ist Hundertster Teil von 2000 m) In jeder dieser 36 Sekunden wird seine Geradeaus-Schwimmkraft von 2 Km/h durch eine seitlich (orthogonal) einwirkende Strömungskraft von 1,5 Km/h überlagert. Das heißt, rechne aus, wie weit eine Strömung von 1,5 Km/h einen Körper in 36 Sekunden tragen kann. 1500 m / 60 Min = 25 Meter/Minute = 0,41666 m / Sekunde Das multipliziert mit 36 Sek = 14,9999999 also ca 15 Meter. Der Fluss hat den Schwimmer also 15 m weit abgetrieben. Erst jetzt kommt Pythagoras. Du weißt, daß Fluss ist 20 M breit ist. Das ist die Ankathete. Die Abdrift von 15 m ist die Gegenkathete. Die sich nach Pythagoras ergebende Hypothenuse ist demnach 25 m lang. Diese Strecke muß er in Wirklichkeit schwimmen. Wieviel Zeit benötigt er dafür mit einer Schwimmgeschwindigkeit von 2000 m / 60 Minuten ? 45 Sekunden rechnerisch. Und wenn Du die Zeit dazuaddierst, die der Schwimmer benötigt, um die 15 m Strömungsdrift mit einer Gehgeschwindigkeit von 5000m / 60 Min. zu dem ursprünglichen Anlandungspunkt zurückzugehen, was genau 10,8 Sekunden andauern würde, so kämest Du auf eine Gesamt-Dauer dieses Flussüberquerungs-Unternehmens von 55,8 Sekunden ...und Lösungs-Antwortsatz nicht vergessen. Bei Textaufgaben sind Rechnungen nur Sub-Routinen.. Zu Thufir1972 >>> Du errechnest Zwar den 2. Teil korrekt mit 10,8 Sek, aber Du setzt mit dem Pythagoras aus 1,5 Km/h und 2 Km/h GESCHWINDIGKEITEN in Beziehung. Was Du erhalten wirst ist eine dritte Größe, die auch eine Geschwindigkeit ist. Was sollte eine Geschwindigkeit denn wohl aussagen, die für die Hypthenuse ermittelt wird ??? Aus der Vektorrechnung sollte Dir der Begriff "Ausgleichsvektor" bekannt sein.... Was Du in dem Schwimm-Teil (t1 Deiner Rechnung)vorschlägst, ist die Errechnung der Ausgleichs-Geschwindigkeit, die ein Schwimmer schwimmen müßte, um die andere Uferseite in der gleichen Zeit zu erreichen, wie ein Schwimmer ohne Strömungseinwirkung. Das ist ein falscher Lösungsansatz ! <<<

...zur Antwort

nicht immer ist die schnellste Antwort.... oder die moralisch am beliebtesten zu bewertende Antwort auch die beste ! Ohne die Antwort von Zindagi007 schmälern zu wollen, denn sie ist in der abschließenden Bewertung richtig, aber die Beweisführung hat nicht den Punkt getroffen Weiter unten liefert Halima2 ganz präzise die richtige Begründung unter Angabe der korrekten SURE. Die Antwort von Zindagi007 beantwortet auch nicht die Fragestellung, ob Selbstmord, sondern die Tötung anderer SÜNDE ist. Auch beinhaltet die Antwort eine Ausnahme, unter der das Töten im Grunde legitim ist... "es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land" Die Antwort könnte demnach die Auffassungen der Islam-Gegner bestärken, welche behaupten: "seht Ihr, den Muslimen genügt irgendeine selbstgebastelte Auffassung, daß irgendeine Gewalttat dem Land angetan wird (und das kann ja alles ein, was man so sehen will) und schon sehen die sich zum Töten berechtigt" Genau dieses Argumentation ist es, die man widerlegen muß und zwar fundiert und mit den korrekten Zitaten... Und alle, die diese Antwort als beste Antwort unterstützt haben... haben sich auch dem Verdacht ausgesetzt, auch die Ausnahme unterstützt zu haben, daß das Töten in Ausnahmefällen legitim ist... Nochmals...verzeih mir Zindagi007...denn es ist nicht mein Ziel, eine ehlich gemeinte Antwort in deren Wertigkeit zu schmälern... ..aber ich rufe alle zu einer SORGFÄLTIGEN Beantwortung solch sensibler Fragen auf, die immer wieder von Islam-Gegnern populistisch ausgeschlachtet werden. Ziel ist doch von uns allen eine richtige Beantwortung im Sinne einer Ausräumung von Irrglauben und falschen Annahmen über den Islam. Und ich denke in diesem Bemühen sind wir alle auf derselben Seite.

...zur Antwort