Warum darf ein Hochofen nie ausgehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man sagt doch ...der Ofen ist aus.... wenn etwas vorbei ist..... Das kommt aus dem Zusammenhang. Du musst dir vorstellen, das in einem Hochofen einige hundert Kubikmeter flüssigen Eisens nebst Zuschlagstoffen etc. blubbern. Wenn die Reaktion erlischt, hast du einfach einen kompakten Eisen.- Schlackeklumpen in einer Hülle aus Industriekeramik. Keine Chance, das je wieder ohne totalabriß rauszubekommen.

Die durchs Abkühlen enstandene Temperaturdifferenz führt zu Spannungen und Rissen im Ofen, einen beschädigten Ofen kann man aus sicherheitsgründen nicht mehr betreiben...

..außerdem wäre es ein ziemlicher Zeitaufwand den Ofen wieder neu aufzuheizen..das wäre 'unproduktive' Zeit. außerdem würde das ebenfalls alles geld kosten die ganze Energie zum Aufwärmen und ja die Reste im ofen würden alle erstarren.

gute antworten alles, kann ich nur spasshalber hinzufügen dass selbe gilt auch für glasschmelzöfen! natürlich ausser tagesöfen, aber das is keine industrie.

Was möchtest Du wissen?