Warum braucht man einen Freund/in eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also, mit einem guten Freund kannst du lachen usw, und mit einem Sexfreund schläfst du, triffst dich mit deinem Sexpartner ohne Gefühle und alles um mit ihm Spaß zu haben.

Und für deinen guten Freund hast du ja freundschaftliche Gefühle :)

Man kann doch auf  so eine Frage keine allgemeingültige Antwort geben. Aufgrund Deiner Frage vermute ich, daß Du bisher Deiner "großen Liebe" noch nicht begegnet bist, sonst würde sich diese Frage für Dich nicht stellen.

Ich hatte dieses Glück - leider ist er gestorben. Und ich wollte unbedingt so schnell wie möglich wieder so etwas Schönes haben. Der nächste Partner hat sich als Albtraum herausgestellt. Jetzt bin ich wieder solo, denke nicht einmal daran, noch einmal auf die Suche zu gehen, nach meiner letzten Erfahrung. Und ich genieße das Leben alleine.

Vielleicht ergibt sich wieder etwas, vielleicht auch nicht. Auch wenn ich nicht schüchtern bin, ALLES  kann man alleine doch nicht machen.

Auf einer Ebene sind wir alle noch Steinzeitmenschen. Mann will Frau, um die Sippe am Überleben zu halten und sorgt bevorzugt für seine Kinder und seine Frau, Frau will Mann für ihre Kinder und sich als Überlebensschutz.... Was Millionen von Jahren sehr gut funktioniert hat, radiert sich nicht in ein paar hundert Jahren aus den Knochen.

Auf einer anderen Ebene sind Mann und Frau zwei Hälften einer Medaille. Sie versuchen Eins zu werden. Freunde sucht man sich, es sind Gleichgesinnte, mit denen man solange in einer guten Beziehung ist, wie man die gleichen Geschichten, Glaubenssätze teilt. Ansonsten ist schnell Schluss mit lustig.

Verlieben tut man sich einfach, das ist wie Magnetismus, zwei Hälften, die zueinander passen, ziehen sich an. Dann geht die Kiste Beziehung los, doch was offensichtlich gut zusammen passte, entpuppt sich als sehr schwierig und anders. Bei einer oberflächlichen Betrachtung sind Mann und Frau total verschieden, mit einem Blickwinkel dahinter sind sie total gleich, sie drücken sich nur anders aus. Es sind zwei, die EINS werden können, sich aber im Spiel des Lebens oft verlieren und deshalb eher trennen. Doch die Sehnsucht bleibt in uns, die Sehnsucht nach einem Seelenpartner.... nach dem/der EINEN. Man denkt immer, dass es der oder die Nächste ist..... Doch man kann sich in viele (passende) Menschen verlieben,doch nur mit einem in Beziehung sein.

P.S. Sex ist der „Klebstoff“ zwischen Mann und Frau und nicht zu unterschätzen, sonst würden Mann und Frau wohl schreiend voneinander weglaufen......

LG

das ist für viele schon sehr wichtig. ich selbst bin ebenfalls nicht so der beziehungstyp, mal eine runde kuscheln und jemanden an seiner seite zu haben ist nett, aber mir vergeht irgendwie sehr schnell das interesse am partner. habe es nie lang mit meinen partnerinnen ausgehalten und wenn, gab es zwischenzeitlich immer "ausrutscher". die richtige war also scheinbar noch nicht dabei.

ich denke, jeder muss selbst wissen, wie er sein leben gestaltet. mir ist familie wichtig und ich habe zu allen einen sehr guten draht, gehöre also ebenfalls eher zu den freunde/familien-bevorzugern und wenn ich sex suche, dann hol ich mir eben irgendwoe sex, das geht heutzutage ja schnell in irgendeiner bar. ich kann sowas trennen.

Genau das hab ich mich auch mal gefragt.ohne freund \in (Partner) kann man machen was man will ohne auf die andere Person Rücksicht zu nehmen. Ich glaube die meisten leute haben das Bedürfnis und verlangen lieben und geliebt zu werden auf eine andere Art und weise... Die ganzen hollywoodfilme machen es vor und ie Menschheit geht nach. Das heisst hetzt nicht das es Paare gib weil Hollywood es so sagt. Quatsch. Man will einen Partner haben der einen versteht über dem man mit alles reden kann und sich geborgen fühlt usw. Liebe ist in der Natur ....das braucht der Mensch halt !
Das heißt wiederum nicht das man so viel liebe braucht um jeden Monaten einen\eine neue\n zu haben...

Lg: sarriii

Evolution Vllt? Und weil unsere Gesellschaft sich so weit entwickelt hat das keiner allein Alt werden will und das Leben zu zweit ertragbarer ist wenn man ein Partner hat der dir hilft und zur Seite steht

das wichtigste ziel rein von der evolution und biologie her betachtet ist es die existenz der eigenen rasse zu sichern, sich also selbst am leben zu halten und sich fortzupflanzen, oder anders ausgedrückz sex zu haben. alles andere ist von diesem standpunkt aus betrachtet irrelevant. die versorgung der daraus entstandenen kinder spielt dabei auch eine rolle, in grauer vorzeit war es schwer bis fast unmöglich für eine frau oder einen mann kinder alleine groszuziehen und nebenher auch noch nahrung zu beschaffen. diese dinge sind heutztutage allerdings fast nichtmehr von bedeutung da es keine wilden tiere mehr gibt die einen nachts angreifen könnten und man bequem essen im supermarkt kaufen kann, bzw seine kinder im kindergarten abgeben kann während man auf arbeit geht.

der drang immer vergeben sein zu müssen ist allerdings nicht normal. oftmals steckt hinter dem drang sich nach einer beziehung direkt eine neue beziehung zu suchen eher ein psychisches problem. das man ganz einfach nicht alleine mit sich selbst klar kommt, oder so wenig selbstwertgefühl hat das man ständig die bestätigung eines partners braucht um sich einigermaßen wohlfühlen zu können, usw.

wenn man einfach nicht alleine sein will reichen auch kumpels, mit denen kann man sich aber weder fortpflanzen noch  bekommt man andauernd bestätigung von ihnen.

Weil liebe ein sehr schönes Gefühl ist?

Du hast es dich in deinem letzten Satz gesagt...

Alleine sein, wer will dass schon?

Man ist seinem/r Partner/in näher und spürt andere Dinge wie bei einem/r Kumpel/ine

Das war ehr nicht ironisch gemeint, der letzte Satz. Wieso kann niemand das Leben alleine genießen?

0

man kann schon aber es ist viel schöner zusammen

1

Wenn man schon einmal jemanden geliebt hat, weiß warum man das braucht und will. Das ist mit einfacher Freundschaft und sex nicht vergleichbar

Im Jugendalter versteh ichs auch nicht, aber später will doch jeder mal ne familie

Der Mensch hat wie alle anderen Kreaturen (auch Pflanzen, Bakterien, Viren usw.) ein inhärentes Fortpflanzungsbedürfnis zur Arterhaltung.

Es ist schon besser jemand zu haben der für einen da ist & der deine Interessen vertritt.

Das tun/sind meine Freunde und Famillie auch...

0

ich kenne kaum ein paar, wo beide ähnliche interessen vertreten.

0

Das ist damit wir uns vermehren. Deshalb haben wir diesen dran in eine Partnerschaft zu sein. Außerdem ist es sehr schön einen Partner zu haben dem man vertrauen kann und der einen durchs Leben begleitet. 😊

Und was ist mit Leuten die unfruchtbar sind? Die haben den Drang trotzdem! 😒

0

Was möchtest Du wissen?