Warum bleibt in den blöden keramikbeschichteten Pfannen von WMF alles kleben?

4 Antworten

Eine neue Pfanne muss einbrennen,das dauert seine Zeit.Ich habe eine von Silit,da war es anfangs genauso,alles hat sich festgesetzt,das hat nach einer Weile dann aufgehört,nun ist sie wie eine Teflonpfanne,es setzt nichts mehr an,auch bei wenig Fett,Du musst etwas Geduld haben.

Sowas hab ich mir auch gedacht.. und gewartet. Mittlerweile ist die Pfanne aber 3 Jahre alt. Sie war am Anfang Mist und das ist sie auch jetzt noch :-(

Ich würde so weit gehen zu sagen, es ist die schlechteste Pfanne, die ich je hatte, und gleichzeitig traurigerweise mit grossem Abstand die teuerste. Ich muss allerding zugeben dass ich bei einem Freund eine optisch exakt gleiche Pfanne gesehen und mitbenutzt habe (auch von WMF, gleiches Aussehen, mein Kumpel sagte es sei auch eine Keramikpfanne) und die war einfach nur genial. Perfektes Antihaft, mein Kumpel schabt wie ein Blöder mit Metallzangen und Bratenwendern und sie hat dennoch keinen Kratzer, und das obwohl die Pfanne da auch schon 1 Jahr alt war udn regelmäßig in Gebrauch.

Also ein Montagsmodell? Oder eine mieserable Serie, die discontinued wurde. Oder ich mach wirklich irgendwas falsch.

0
@schlunz123

Ne,nach drei Jahre ist sie eingbrutzelt,ich dachte die ist neu.Bei meiner Silit hat es rund vier Wochen gedauert,beim Fleisch braten ist es bei meiner auch so das das Fleisch sich richtig fest an die Pfanne zieht,und nach kurzer Zeit löst es sich wieder ab und kann gedreht werden.Es kann sein das Du sie falsch reinigst,am besten nicht mit Spülmittel,sondern mit heissem Wasser und einem Küchentuch auswischen,so machen es Profikövhe,wer da Spülmittel verwendet wird gesteinigt.Für Eiweissflecken die auf der Pfanne zurückbleiben gibt es ein spezielles Reinigungsmittel.Ich habe meine Silit seit fünf Jahren und würde nie wieder eine andere kaufen,besonders keine Teflonpfanne.Silit gibt zehn Jahre Garantie auf ihre Pfannen,ich denke mal WMF gibt auch eine lange Herstellergarantie,reklamiere die Pfanne dich einfach mal,möglicherweise hat sie ein Fehler,Gruss andie

0

Da wir mit anderen WMF-produkten schon genügend Ärger hatten, haben wir uns zum Test für ein billiges noname Produkt entschieden und sind zu unser aller Überaschung sehr zufrieden! Von WMF kann ich nur abraten: teuer, schlechter Kundenservice und nicht besonders innovative Produkte. Das machen Andere besser. Außerdem ist das seit einigen Jahren eine amerikanische Firma mit Produktion in China....

Da sieht man wieder mal, dass auch teure Pfannen nicht immer etwas taugen. Wir mussten nach Induktionsherd-Kauf eine neue Pfanne kaufen: eine Keramik-Pfanne von Tefal für 50 €. die ist Klasse. Wir haben noch eine alte Gußeisen-Pfanne, an der bleibt nichts hängen. Hat vor 30 Jahren mal 10 DM gekostet.

Ich würde mich an deiner Stelle direkt an WMF wenden, wenn die Pfanne nichts taugt, die prüfen ja ihre Pfannen und können beurteilen, ob es sich um falsche Handhabung oder einen technischen Defekt handelt. Wenn man sich an die Hersteller wendet, sind die meistens auch sehr nett, vielleicht sind sie ja sogar so kulant und tauschen dir die Pfanne aus, wobei es sicher besser gewesen wäre, wenn du gleich reklamiert hättest.

Was möchtest Du wissen?