Warum bleibt der Sauerstoffgehalt der Luft immer auf 21%?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dazu mus man ersteinmal wissen, das Sauerstoff ein Abfallprodukt ist und eigentlich nicht weiter benötigt wird. aber nicht nur Sauerstoff ist ein Abfallprodukt sondern auch der Wasserstoff, Wasserstoff ist aber so leicht das die Gravitation der Erde dieses Abfallprodukt nicht in der Atmosphäre halten kann, es entweicht in das All.

Der Sauerstoffgehalt schwankt im Zeitverlauf erheblich. CO2 ist nicht an der Bildung von Sauerstoff beteiligt, sondern die Photolyse, die ein anderer Prozess im Chloroplast ist, nämlich das Photosystem 2, das unter zuhilfenahme eines Photons der Sonne ein H2O Molekül aufspaltet und nur 2 Elektronen davon für weitere Prozesse im Chloroplast benötigt, der Sauerstoff und Wasserstoff verlassen nun den Chloroplast und werden nicht mehr benötigt, wie gesagt, es sind Abfallprodukte.

Co2 wird komplett in der Pflanzenzelle fixiert und zu Zucker (fructose 6 oder auch glukose) Transformiert, das als Energieträger dient. 70-80% Prozent des Sauerstoffs kommen aus dem Meer. Der Sauerstoff innerhalb unsere Atmosphäre stammt also von der Aufspaltung von Wasser für die Photosynthese, das Landleben spielt dabei eine untegeordnete Rolle.

http://tinyurl.com/Das-Geschenk-des-Sonnenlichts

Ich glaube, ich bin jetzt ein wenig vom Thema abgekommen, eignentlich wollte ich nur sagen das der Sauerstoffgehalt in den 600 millionen Jahre erheblich geschwankt hat.

mfg

Die Erde und ihre Biosphäre kann wie ein Lebewesen betrachtet werden. (Gaia-Hypothese) Jedes höhere Lebewesen muss bestimmte Größen weitgehend konstant halten. Etwa so wie der Mensch die Körpertemperatur etwa konstant einregelt , hält die Erde als Lebewesen z.b. den Sauerstoffgehalt weitgehend konstant auf 21 Prozent um als Lebewesen gesund bleiben zu können.  

Die absolute Menge CO2 ist mit 0,04 % so klein, dass sie keine Rolle spielt, ebenso der Verbrauch an O2. Eine O2-Veränderung von 0,04% ist gegenüber der Gesamtmenge von 20% vernachlässigbar, allerdings wäre eine Erhöhung der CO2-Konzentration um weitere 0,04% ja schon eine Verdoppelung dieses Gases.

Jede Erhöhung des Sauerstoff Partialdrucks würde die Sauerstoff zehrenden Reaktionen beschleunigen. Verantwortlich dafür sind vor allem Bakterien. Bei Kohlendioxid mit seinem minimalen Anteil an der Atmosphäre machen sich Schwankungen eher bemerkbar. Beim Sauerstoff sind sie nicht messbar bzw. gehen in natürlichen Schwankungen unter. Das mit dem Pflanzen vernichten kannst du dabei getrost vergessen.

Okay das klingt sehr gut, danke dir!

0

vielleicht henkt es mit dem gewicht der gase zusammen sodass sich nur ein teil des C0²s sich unten absetzt und der rest an den äußersten rand der Atmosphäre entschwindet

Was möchtest Du wissen?