Warum bleibt bei Essig/Citronensäure wenn mann es verdunstet etwas am Boden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Essig besteht aus Essigsäure und Wasser plus ein paar organischer Verbindungen, Aromen etc. aus dem Herstellungsprozess.

Essigsäure ist eine bei 118° siedende Flüssigkeit. Wenn man Essig bei Raumtemperatur stehen läßt (oder langsam erhitzt) verdunsten Wasser und Essigsäure, zurück bleiben nur die sehr wenigen höhersiedenden Komponenten.

(Essigessenz oder reine Essigsäure verdampft rückstandsfrei).

Citronensäure ist ein in Wasser löslicher Feststoff. Es verdunstet das Wasser und der kristalline Feststoff bleibt übrig.

Grüße PJ

Es sind Stoffe, die in der Lösung enthalten waren, aber nicht verdampfen können.

Wenn du eine Salzlösung verdampfen lässt, bleibt das Salz zurück.

Welche Stoffe es genau sin (bei Essig und Citronensäure) kann ich dir leider nicht sagen.

Weil es sonst destilliertes Wasser wäre!

weil es eifach nicht verdunsten kann( es hat nicht die eigenschaften dafür)

Was möchtest Du wissen?