wann spricht man von einem Weltkrieg?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Weltkrieg wird ein Krieg bezeichnet, an dem mehrere Staaten und vor allem Großmächte beteiligt sind. Der Begriff ist 1814 erstmals von Friedrich Ludwig Jahn mit Bezug auf die Befreiungskriege verwendet worden.

wenn mehrere großmächte daran beteiligt sind (ru,usa...) kuck wikipedia Ein Weltkrieg ist multikulturelles Sportereignis, bei dem mindestens zwei, oft aber mehr Länder gegeneinander bzw. alle gegen Deutschland antreten und jeweils versuchen, die meisten Menschen der anderen Mannschaften zu töten. In Amerika und einigen nahöstlichen Staaten gilt der Weltkrieg noch heute als Nationalsport, in Europa hat die Begeisterung nach Ende des letzten großen Ereignisses, dem zweiten Weltkrieg, stark nachgelassen. In kleinerem Umfang wird er in vielen afrikanischen Ländern in Form einer internen Liga ausgetragen und heißt dort Bürgerkrieg.


Hausmeisterle 
Fragesteller
 08.01.2010, 19:22

aus der sport perspektive gesehen gut erklärt

0
Redgirlfan  08.01.2010, 19:22

Findest du das etwa witzig ?...."kopfschüttel"

0
Unbekanntheit  08.01.2010, 19:23
@Redgirlfan

In der Qualifikation geht es darum, dass die Länder, die keine unmenschlichen Waffen haben, ausscheiden, damit nur die Länder bleiben, die die schlimmsten Möglichkeiten haben, um sich gegenseitig fertig zu machen. Weiterhin wird der beste Platz ausgewählt, um dieses bombige Fest zu starten. Der beliebteste Platz ist die Erde. Für die Zukunft sind allerdings Austragungsorte wie der Mond oder der Mars geplant. Wenn alles fertig geplant ist, beginnen die Vorrunden. In den Vorrunden wird versucht, so viele Länder wie möglich zu zerbomben. Für die Großmächte ist es meistens kein Problem, die Vorrunden zu überstehen, aber einige Länder versuchen jedes mal in das Achtelfinale zu kommen, aber haben anscheinend nicht den richtigen Trainer. In der Vorrunde können sich die Länder gegeneinander auswählen und dann wechselseitig in die gegnerischen Hoheitsgebiete einmarschieren. Jedoch aus Respekt marschieren nur die großen Länder in die kleineren Ländern ein und nehmen diese im Endeffekt ein. Dieses Land wird dadurch noch für das Finale gestärkt. Am bekanntesten dafür sind die USA, die gerne mal hin und wieder kleinere Länder bombardieren, bis die Bewohner nichts mehr zu Essen haben. Obwohl Bush angeblich für die Länder, die er kaputtbomben hat lassen, immer Flugzeuge mit Nahrung und Kleidung losschickt, scheinen die niemals anzukommen. Die ausgebeuteten Länder sind dafür aber gute Verlierer und haben viel Selbstironie, so verhungern sie, während sie über den Hunger lachen, somit hat auch jeder seinen Spaß.

0

wenn ich mit dem nachbarn einen Streit habe dann ist das ein Kleinkrieg,......wenn sich 2 Dörfer in die Haare kommen und mit Sensen und Heugabel aufeinander losgehen dann ist das ein Bürgerkrieg. Wenn 2 Staaten sich uneins über die Länderverteilung oder anderen Dingen nicht im klaren sind und sie es nur mehr mittels Waffengewalt lösen wollen dann spricht man vom Krieg. Vom Weltkrieg spricht man dann sobald sich die Gutmenschen der westlichen Region(USA) ein und mitmischen.